0

Oculus Rift: Nutzer sollen zukünftig direkt ins Metaverse starten

von Matthias Bastian24. Juli 2017

Oculus-Rift-Besitzer, die sich mit anderen Nutzern in der Virtual Reality verabreden wollen, haben es derzeit noch schwer. Das soll sich zuerst pragmatisch und dann fundamental verändern.

Laut Oculus-Manager Nate Mitchell erscheint demnächst ein neues Voice-Chat-Feature für Oculus Rift, dank dem sich Spieler unabhängig vom Spiel oder der App miteinander unterhalten können. Diese “Parties” getaufte Funktion ist schon länger für Samsung Gear VR verfügbar.

Mitchell deutet außerdem an, dass Rift-Nutzer zukünftig direkt aus der VR-Brille heraus Monitornutzer kontaktieren und in VR einladen können. Auch der synchrone App-Start ist als Feature vorgesehen – es sei nur eine Frage der Zeit und Planung, sagt Mitchell der Webseite Road to VR.

Gear VR hat Oculus Rift außerdem die “Rooms”-Funktion voraus, dank der Nutzer aus jeder Anwendung heraus direkt in eine virtuelle Lobby springen und sich dort mit Freunden treffen und in Mehrspieler-Partien wechseln können. Rooms ist sozusagen die visuelle und interaktive Ergänzung zum reinen Voice-Chat.

Für Highend-VR denkt Oculus ans Metaverse

Ob und wann Rooms für Oculus Rift veröffentlicht wird, verrät Mitchell nicht. Er will nicht ausschließen, dass die Funktion für die PC-Brille erscheint, sicher ist er jedoch nicht. Der Grund für seine Zweifel: Die Highend-Brille soll eine Highend-Community bekommen.

“Für die Rift-Gemeinschaft haben wir größere Pläne. Unser Team arbeitet schon länger an einer Sache, die die nächste Evolutionsstufe für die PC-Plattform ist”, sagt Mitchell. Er könne noch nicht viel darüber sagen, aber die Vision sei es, dass Oculus Home das Zentrum der Virtual-Reality-Community wird.

Mitchell spricht in diesem Kontext vom Metaverse, einer glaubhaften und umfangreich simulierten virtuellen Zwischenwelt, die im Silicon Valley – und nicht nur da – häufig als Endziel für Virtual Reality ausgerufen wird.

Die Science-Fiction-Welt beschäftigt der Begriff seit dem Anfang der 90er-Jahre erschienenen Roman “Snow Crash”. Der Autor des Buches Neal Stephenson arbeitet derzeit als Chef Futurist fürs Augmented-Reailty-Startup Magic Leap. Mit Spielbergs Verfilmung zu “Ready Player One” landet das Metaverse im März 2018 auch auf der Kinoleinwand.

“Unsere Vision ist es, dass man Oculus Rift aufsetzt und direkt im Metaverse ist”, sagt Mitchell. “Wir arbeiten auf dieses Ziel hin. Mit Parties oder einer App wie Facebook Spaces fängt es an, aber es wird viel, viel größer.”

Neuigkeiten zum Oculus-Metaverse soll es später im Jahr geben. Ein passender Zeitpunkt ist die hauseigene Entwicklerkonferenz Oculus Connect 4, die am 11. und 12. Oktober in Kalifornien stattfindet.

Letzte Aktualisierung am 1.08.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

| Featured Image: Oculus VR

Empfohlene Artikel: