0

Oculus Rift: “Oculus Home” ab sofort verfügbar, auch für DK2

von Matthias Bastian28. März 2016

Heute ist “Launch-Day” für Oculus Rift. Obwohl außer den ersten Kickstarter-Unterstützern noch niemand die VR-Brille an seinen PC anschließen kann, steht immerhin das Rift-Betriebssystem samt Store in ein paar Stunden zum Download bereit.

Dieses hört auf den Namen “Oculus Home” und bietet neben VR-Games sämtliche Spielarten neuer VR-Medien, darunter auch zahlreiche 360-Videos und -Fotos, die zum Teil kostenlos heruntergeladen werden können. Gute Nachrichten für DK2-Besitzer: Auch wer die finale Consumer-Version von Oculus Rift noch nicht besitzt, dafür aber das zweite Entwicklerkit, kann Oculus Home schon ausprobieren. Die Setup-Datei für den Store kann direkt auf der Webseite von Oculus heruntergeladen werden. Achtung: Oculus Home wird zusammen mit der Version 1.3 des Oculus SDK installiert. VR-Apps, die zuvor für Version 0.8 und das DK2 installiert wurden, starten dann nicht mehr.

Da das Trackingsystem des DK2 in einem deutlich schmaleren Radius und nicht mit vollen 360° misst, kann es mit einigen der neuen VR-Apps zu Problemen kommen, insbesondere denen, die primär im Stehen genutzt werden. Das gilt unter anderem für die kostenlose Demo-Sammlung “Dreamdeck”, die die zahlreichen internen Virtual Reality Tech-Demos von Oculus in einer Anwendung zusammenfasst. Zusätzlich schenkt Oculus VR den Rift-Nutzern der ersten Stunde das VR-Spiel “Farlands”, eine Art Virtual-Reality-Pokemon.

Auch die für Vorbesteller kostenlosen VR-Spiele “Lucky’s Tale” und “EVE: Valkyrie” können schon heruntergeladen werden. Die beiden Spiele sind ebenfalls noch mit der Entwicklerversion von Oculus Rift kompatibel. Auf Grund des qualitativen Sprungs zwischen DK2 und der Consumer-Variante sollten sich Vorbesteller aber wohl besser gedulden, bis die finale Version der Rift-Brille eintrifft. Diese gehen laut Oculus-Gründer Palmer Luckey ab Mittwoch in den Versand. Für einen ersten Vorgeschmack sollte das zweite Entwicklerkit aber allemal noch taugen. Neben VR-Spielen sind auch die ersten Inhalte der Oculus Story Studios, dem internen Filmstudio von Oculus VR, im Store verfügbar, darunter kostenlos der animierte VR-Kurzfilm “Henry”.

Ein Problem gibt es allerdings noch: Wer nicht genug Speicherplatz auf der Festplatte C: hat (mindestens 1,2 GB für Oculus Home + mehrere GB für Anwendungen und Downloads), muss einen komplizierten Workaround anwenden, um die Software auf einer anderen Partition mit mehr freiem Speicher installieren zu können. Eine Anleitung, um diese Restriktion zu umgehen, gibt es hier. Ein offizielles Update wurde bereits angekündigt, erscheint aber erst in zwei bis drei Wochen. Wer die beschriebene provisorische Lösung jetzt nutzt, muss dann die Oculus-Software komplett neu installieren und Inhalte wieder herunterladen.

| SOURCE: Reddit
| FEATURED IMAGE: Oculus VR