2

Oculus Rift: Rock Band VR geht in eine neue Richtung

von Tomislav Bezmalinovic4. September 2016

Auf der Spielemesse PAX West in Seattle wurde eine neue Version von Rock Band VR vorgestellt. Der Entwickler Harmonix zeigt Mut und gibt dem Spiel eine neue Richtung, die den Aspekt der Virtual Reality stärker in den Vordergrund rückt. 

An Rock Band VR wurde in der Vergangenheit bemängelt, dass man sich beim Spielen zu sehr auf den musikspieltypischen Notenhighway konzentriert, worunter die Immersion leiden würde. Es scheint nun, als hätte Harmonix auf die kritischen Stimmen gehört und Rock Band VR stärker an das Medium angepasst, für das es entwickelt wird.

Der Fokus soll nun darauf liegen, dem Spieler das Gefühl zu geben, vor einem Live-Publikum zu performen. Um dieses Ziel zu erreichen, hat Harmonix den Notenhighway komplett entfernt und durch ein anderes System, das visuell weniger aufdringlich ist, ersetzt. Allerdings erfordert das weitaus weniger Fingerfertigkeit.

Was sich früher hinter dem Notenhighway abspielte, rückt nun in den Vordergrund

Die Plastikgitarre ist das einzige Instrument, das von Rock Band VR derzeit unterstützt wird. Das Spiel kommt mit einer Halterung, mit der der Oculus-Touch-Controller am Gitarrenkopf befestigt werden kann. So kann das Spiel einerseits die Bewegungen der Gitarre tracken und registrieren, wenn der Spieler das Plastikinstrument in der Luft reißt, etwa um den Punktemultiplikator zu aktivieren.

Andererseits lassen sich auf diese Weise Vibrationen des Controllers auf das Instrument übertragen. Das ist jetzt für die Spielmechanik von Bedeutung. Neu ist nämlich, dass das Spiel nur noch Akkorde vorgibt. Diese werden auf der Seite des virtuellen Gitarrenkopfes nicht nur visuell, sondern auch per Vibration angekündigt. So weiß der Spieler genau Bescheid, wann ein neuer Akkord an die Reihe kommt. Ein kurzer Blick auf die Gitarre genügt, um weiterzuspielen.

Auf diese Weise treten die spieltypischen Interfaces in den Hintergrund und das immersive Erlebnis in den Vordergrund. Aber zu welchem Preis? Die Frage ist, ob diese stark vereinfachte Spielmechanik noch genug Herausforderung bietet. Glücklicherweise wird man jederzeit in den klassischen Spielmodus wechseln und Rockband VR mit dem Notenhighway spielen können.

Im Video wird das neue System ab 4:08 im Detail erklärt.

| Featured Image: Harmonix