2

Oculus Rift: Saturn und Amazon bieten die VR-Brille für 555 Euro an

von VRODO18. Dezember 2016

Update:

Das ging flott: Oculus Rift ist bei Amazon wieder vergriffen. Die Aktion bei Saturn läuft noch bis 9 Uhr.

Update:

Amazon zieht nach und bietet Oculus Rift nun ebenfalls für 555 Euro inklusive Porto an. Der Versand erfolgt via Prime, eine Lieferung wird noch vor Weihnachten garantiert. Oculus Touch sind derzeit bei Amazon nicht lieferbar.

Letzte Aktualisierung am 22.04.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Update vom 18. Dezember 2016:

Der Elektronikmarkt Saturn nimmt die VR-Brille Oculus Rift kurz vor Weihnachten erneut ins Angebot. Diesmal gibt’s Oculus Rift für nur 555 Euro im Online-Shop – das sind fast 150 Euro unter Normalpreis. Das Angebot gilt bis Montag früh 9 Uhr. Mit dem dringend emfpohlenen Kauf der Oculus-Touch-Controller liegt man dann bei rund 750 Euro. Saturn ist offizieller Vertriebspartner von Oculus für Deutschland.

Für Highend-VR ist das ein durchaus akzeptabler Preis, wenn man bedenkt, dass das Angebot in einer ähnlichen Preisklasse liegt wie ein neues Smartphone. Ergänzend bietet Oculus das Touch-Bundle an, bei dem man fünf VR-Apps für 89 Euro erhält und so circa 25 Prozent spart. Oben drauf gibt es das futuristische Disc-Sportspiel Ripcoil.

Update vom 30. Oktober:

Wer sich am hohen Preis von Oculus Rift stört und deshalb mit dem Kauf noch zögert, bekommt bei Saturn zumindest kurzzeitig eine geringe Vergünstigung angeboten. Die Elektrokette ruft im eigenen Online-Store derzeit einen Preis von nur 599 Euro auf – das ist immerhin eine Ersparnis von 100 Euro gegenüber dem Originalpreis. Mit auf die Rechnung sollte man unbedingt die beiden 3D-Controller Oculus Touch nehmen, die am 6. Dezember für 199 Euro erscheinen. Erst mit dem neuen Interface wird aus der Rift-Brille ein vollständiges VR-System.

Ursprünglicher Artikel vom 20. September: Oculus Rift: Offizieller Marktstart in Deutschland

Wovon VR-Enthusiasten vor wenigen Jahren noch nicht einmal zu träumen gewagt hätten, wird allmählich Wirklichkeit: Hochwertige und bezahlbare VR-Technologie taucht in den Regalen von Einzelhändlern auf.

Heute ist offizieller Verkaufsstart von Oculus Rift in Kanada, Großbritannien, Frankreich und Deutschland. In diesen Ländern kann man die VR-Brille in ausgewählten Fachgeschäften erwerben oder im länderspezifischen Amazon-Shop bestellen. In Deutschland wird Oculus Rift zunächst bei Media Markt und Saturn erhältlich sein. Es ist zu erwarten, dass die VR-Brille nach und nach auch in anderen Geschäften greifbar wird. Ausserdem liefert jetzt auch Amazon Deutschland die VR-Brille nach Hause.

Demo-Stationen in allen größeren deutschen Städten

Zudem wurden in allen größeren deutschen Städten Demo-Stationen aufgebaut. Wer herausfinden möchte, ob sich in der Nähe eine solche befindet, kann bei Oculus Live seinen Standort eingeben. Dort können dann auch Vorführungen gebucht werden. Eine schnelle Suche hat ergeben, dass Demostationen in Berlin, Hamburg, München, Köln und Frankfurt verfügbar sind. VR-Vorführungen sind auch im Rahmen der “German Truck Tour” möglich. Der Oculus Truck macht heute in Köln Rast und wird vom 21.- 24. September in Hamburg unterwegs sein. Allerdings scheint es, als seien schon alle Vorführtermine vergeben.

Hilfe für Neueinsteiger

Passend zum deutschen Marktstart haben wir für Neueinsteiger, die sich die Rift-Brille gekauft haben oder demnächst kaufen wollen, unsere Tipps zu Oculus Rift aktualisiert. Außerdem haben wir einen Artikel zu den besten Spielen und Apps für Oculus Rift vorbereitet, damit ihr wisst, was euch alles erwartet. Viel Spaß beim Lesen!

Habt ihr Oculus Rift bereits in einem Geschäft gesichtet oder an einer Vorführung im Media Markt oder Saturn teilgenommen? Dann schickt uns eure Fotos auf folgende E-Mail-Adresse: hallo@vrodo.de und gebt an, wo genau ihr das Foto geschossen habt. Danke!

Empfohlene Artikel: