0

Oculus Rift: Touch-Sektion im Oculus-Store eröffnet

von Matthias Bastian24. Juli 2016

Im Vorfeld des Launchs der 3D-Controller Oculus Touch eröffnet Oculus VR die passende Sektion auf der Webseite.

Auf der offiziellen Oculus-Webseite gibt es neu eine erste Liste der kommenden Launch-Apps für Oculus Touch. Detailinformationen sind noch nicht hinterlegt, auch in der Benutzeroberfläche des Online-Stores tauchen die Titel noch nicht auf. Die Auflistung ist noch nicht final, sie beinhaltet nur 17 der bislang 30 angekündigten Anwendungen. Darunter sind exklusive Eigenentwicklungen von Oculus VR wie der virtuelle Mystery-Thriller Wilson’s Heart, das Jahrmarkt-Ballerspiel Dead & Buried oder Ripcoil, das einen Zukunftssport im Tron-Stil simuliert. Spieler werfen sich gegenseitig futuristische Frisbees um die Ohren. Auch Touch-Ports, also Spiele, die schon auf dem Markt sind und im Nachhinein mit den Handcontrollern erweitert werden, zählt Oculus VR zum Launch-Lineup. Dazu gehören beispielsweise Cryteks Klettersimulation The Climb oder der Agenten-Puzzler “I expect you to die”.

Mit Job Simulator und Fantastic Contraption sind auch ehemals exklusive Vive-Spiele im Aufgebot. Während beide Spiele als Vorzeigedemos für die Fähigkeiten der Room-Scale-Brille durchgehen, passten die Entwickler den Spielablauf für Oculus Touch an. Anstatt sich in 360-Grad frei durch den Raum zu bewegen, findet das Spielgeschehen in einem circa 180-Grad-Winkel konstant vor dem Spieler statt.

Diese Änderung ist dem von Oculus VR empfohlenen Setup der Trackingkameras geschuldet, die beide an der Vorderseite des Trackingbereichs positioniert werden sollen. Möglicherweise kommt bis zum Launch aber noch Bewegung in die Sache. Oculus’ Chef für Inhalte, Jason Rubin, kündigte bereits an, dass man das Thema “Room-Scale-VR” intern noch einmal diskutiere. Das Trackingsystem würde die technischen Voraussetzungen erfüllen.

Launch im Herbst: Diesmal soll es keine Lieferprobleme geben

Oculus Touch kommt mit über 30 Apps und Spielen auf den Markt, von denen 20 gezielt für die 3D-Controller entwickelt wurden. Sie sollen Touch-exklusive Features wie die Fingerpräsenz optimal einsetzen. Über integrierte Sensoren können die Controller erkennen, ob ein Finger aufliegt oder angehoben wird. Das ermöglicht beispielsweise eine rudimentäre Gestensteuerung.

Bei Twitter verspricht Oculus-CEO Brendan Iribe eine “flächendeckende Auslieferung ab dem vierten Quartal”. Lieferprobleme wie bei Oculus Rift soll es nicht noch einmal geben. Den Preis und das genaue Lieferdatum der Touch-Controller wird Oculus VR spätestens auf der Entwicklerkonferenz Connect 3 verraten, die vom 5. bis zum 7. Oktober in San Jose, Kalifornien, stattfindet.

| Source: Oculus VR | Featured Image: Oculus VR | Via: VR Focus