2

Oculus Rift: Update soll Tracking der Oculus-Touch-Controller verbessern *Update*

von Matthias Bastian31. Januar 2017

Update vom 31. Januar:

Oculus-Mitgründer Nate Mitchell gibt bei Reddit bekannt, dass das Update in der Testphase mehr Zeit benötigt als erwartet, sich folglich verzögert und erst im Februar erscheint. Rift-Besitzer können sich dafür im Februar auf zwei Updates freuen, die das VR-Erlebnis aufwerten sollen.

Derweil kann man das eigene Trackingsetup mit Hilfe des von Oculus veröffentlichten vierteiligen Guides optimieren.

Ursprünglicher Artikel vom 24. Januar 2017:

Das Tracking der 3D-Controller Oculus Touch soll mit einem Software-Update noch im Januar aufgewertet werden. Optimierungen gibt es speziell für Setups mit drei oder vier Kameras.

Beim Launch der Touch-Controller machte Oculus beinahe alles richtig: Die Hardware ist wertig verarbeitet und seit der Veröffentlichung Anfang Dezember gibt es reichlich Software, darunter durchaus hochwertige Apps.

Die größte Schwachstelle des Systems beschrieb ich in meinem Testbericht Anfang Dezember: Das kamerabasierte Tracking. Allzu schnell passiert es, dass man aus dem Trackingbereich hinausgreift oder den Kameras die Seite oder den Rücken zudreht und die Touch-Controller verdeckt. In der Folge verliert man seine virtuellen Hände und die Immersion ist futsch.

Ein Tracking-Setup mit drei oder gar vier Kameras verbessert die Erfassung zwar, schafft aber nicht alle Probleme aus der Welt. Trotz der deutlich erweiterten Trackingreichweite passiert es mitunter, dass das Signal zwischenzeitlich kurz abbricht und der Nutzer aus der Erfahrung gerissen wird.

Seit dem Launch der neuen Hardware mehren sich die Beschwerden von Nutzern. Speziell bei Reddit gibt es zahlreiche ausführliche Diskussionen zum Thema.

Update im Januar soll Tracking verbessern

Die Gemengelage ist komplex. Fehler können sowohl aufgrund des Raumes, der Hard- und Software am PC, beim Nutzerverhalten und bei Oculus Rift auftreten. Beispiel: Schon seit dem ersten Tag sind die Oculus-Sensoren empfindlich was die Wahl des USB-Anschlusses und des USB-Treibers angeht. Für Oculus VR dürfte die Fehlersuche kein einfacher Auftrag sein.

Bei Reddit verspricht Oculus-Mitgründer Nate Mitchell Verbesserungen fürs Tracking in einem Systemupdate, das noch im Januar ausgerollt wird. Man habe einige Optimierungen speziell für Multi-Sensor-Setups vorbereitet und würde weiterhin versuchen, alle auftretenden Probleme sofort zu adressieren.

| Featured Image: Oculus VR | Via: Reddit

Empfohlene Artikel: