0

Oculus Rift: “Wilson’s Heart” erscheint für Oculus Touch

von Matthias Bastian13. Juni 2016

Oculus VR kündigt den interaktiven Psycho-Thriller “Wilson’s Heart” an, der exklusiv für Oculus Rift und die Touch-Controller in 2017 erscheint und sich durch einen “einzigartigen Erzählstil” auszeichnen soll. Entwickelt wird das Spiel von Twisted Pixel in Zusammenarbeit mit den internen Oculus-Studios, Publisher ist Oculus VR. Ein Release für andere Plattformen dürfte damit ausgeschlossen sein.

Wilson’s Heart wird als Psycho-Thriller beschrieben, den man aus der Ego-Perspektive und stehend erlebt. Allein aus dem Trailer einen Rückschluss auf die Spielerfahrung zu schließen, ist ziemlich unmöglich – in der Tat scheint es sich hier um einen Mix aus Film- und Spielerlebnis zu handeln, das dank der Touch-Controller auch ein haptisches Element hat. Der Spieler schlüpft in die Rolle von Robert Wilson, einem Patienten, der eines Morgens erwacht und erfahren muss, dass sein Herz mit einem mysteriösen Gerät vertauscht wurde.

Laut Oculus setzt die VR-Erfahrung auf “natürliche Handgesten”, die durch die Touch-Controller ermöglicht werden und mit denen der Spieler mit der virtuellen Umgebung interagieren kann. Die “Fingerpräsenz” ist ein Feature, das Oculus Touch den 3D-Controllern von HTC Vive voraus hat. Das Tracking der Finger passiert direkt am Touch-Controller, insgesamt gibt es drei Zustände: Der Button, auf dem der Finger liegt, wird gedrückt, er wird nicht gedrückt oder der Finger liegt gar nicht erst auf dem Button – ein integrierter Sensor erkennt, ob ein Finger angehoben wird. Oculus Touch trägt den Namen also aus gutem Grund. In Kombination mit den analogen Triggern soll so ein natürliches Handgefühl in Virtual Reality entstehen.

Neben Wilson’s Heart erscheint auch “The Unspoken” von Insomniac Games, das für November angekündigt ist, exklusiv für die Oculus-Touch-Controller. Ebenfalls angekündigt wurden Touch-Versionen der bereits für den Monitor erhältlichen Shooter “Superhot” und “Killing Floor”.

| Featured Image: Oculus VR (Screenshot bei YouTube)