Oculus lässt nichts unversucht, um mehr VR-Brillen unter die Leute zu bringen. Nun will das Unternehmen seine eigene Kundschaft mobilisieren – und lockt mit Werbeprämien.

Oculus ruft kurz vor dem Weihnachtsgeschäft ein Werbeprämienprogramm ins Leben: Besitzer einer Oculus-Brille können Freunden oder Familienmitgliedern einen Empfehlungslink schicken, wodurch diese eine Oculus Rift oder Oculus Go um zehn Prozent reduziert kaufen können.

Im Falle einer Oculus Rift wären das 360 statt 400 US-Dollar und im Falle einer Oculus Go 180 statt 200 US-Dollar (32-Gigabyte-Version) bzw. 225 statt 250 US-Dollar (64-Gigabyte-Version).

Dreißig Tage nach dem Versand der Hardware erhalten die Werbenden auf ihr Oculus-Konto ein Guthaben gutgeschrieben, das sie im Oculus Store gegen VR-Apps eintauschen können: 30 US-Dollar, falls eine Oculus Rift und 20 US-Dollar, falls eine Oculus Go verkauft wurde.

Bald auch für deutsche Nutzer?

Jeder Oculus-Nutzer kann bis zu drei Einladungen verschicken und damit eine maximale Werbegutschrift im Umfang von 90 US-Dollar erhalten – das sollte reichen für den Weihnachtseinkauf. Die Nutzungsbedingungen der Gutschriften stehen hier.

Greift man als deutscher Oculus-Nutzer auf Oculus’ Empfehlungsseite zu, dann kriegt man folgenden Text zu lesen: “Es tut uns leid. Dieses Angebot ist in deinem Land noch nicht verfügbar”. Dem “noch” zufolge könnte sich das noch ändern . Dafür spricht auch der Webseitentitel, der bereits ins Deutsche übersetzt wurde. Hier steht nämlich: “Wirb eine/n Freund/in. Erhalte eine Prämie.”

| Featured Image: Oculus | Via: Road to VR

Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #120: Cebit-Erinnerungen, Duplex-Menschen und KI-Vorurteile | Alle Podcast-Folgen


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.