0

Oculus Touch: 3D-Controller erhalten FCC-Zertifikat

von Tomislav Bezmalinovic2. Oktober 2016

Seit dem 30. September ist Oculus Touch von der FCC zertifiziert, der US-amerikanischen Zulassungsstelle für Kommunikationsgeräte. Das lässt den Schluss zu, dass eine zeitnahe Auslieferung der 3D-Controller bevorsteht. Oculus Rift erhielt das Zertifikat an dem Tag, an dem auch Vorbestellungen angenommen wurden.

Jedes elektronische Gerät, das in den USA in den Handel kommt und Funktechnik einsetzt (Wifi, Radio oder Bluetooth), muss zuvor von der US-amerikanischen Behörde FCC auf ihre Normverträglichkeit hin untersucht werden. Die Identifikationsnummer des Oculus-Touch-Zertifikats und die behördlichen Untersuchungsergebnisse wurden auf der offiziellen Internetseite der FCC veröffentlicht und können dort eingesehen werden.

Allerdings sind der Öffentlichkeit nicht alle Informationen zugänglich, da Oculus VR mit dem FCC eine Geheimhaltungsvereinbarung abgeschlossen hat. Diese Vereinbarung betrifft die technischen Eigenheiten des Geräts. Zudem dürfen im nächsten halben Jahr keine Bedienungsanleitungen und Fotografien veröffentlicht werden, die das Äußere oder Innere des Gerätes zeigen. Dennoch gibt es eine Reihe von Fotos auf der Internetseite der FCC zu sehen, die dank beigelegtem Lineal unter anderem zeigen, wie klein die neue Hardware ist. Außerdem ist ein Batterieschacht zu erkennen, der eine gewöhnliche AA-Batterie aufnimmt. Oculus Touch braucht demnach zusätzliche Akkus oder Batterien, um in Betrieb genommen zu werden.

Das Auslieferungsdatum sowie der Preis von Oculus Touch werden kommende Woche im Rahmen der Oculus Connect bekanntgegeben. Der deutsche und der britische Einzelhandel bewerben Oculus Touch mit einem Preis von 199 Euro und einem Erscheinungsdatum ab dem 21. November. Die Keynote findet am 6. Oktober um 19 Uhr deutscher Zeit statt und wird live auf Twitch und in 360-Grad von Next VR übertragen.

| Featured Image: FCC | Via: Reddit