2

Oculus VR: Ex-Apple-Designer leitet ab sofort das Hardwaregeschäft

von Tomislav Bezmalinovic28. März 2017

Mark Zuckerberg schafft einen neuen, wichtigen Posten innerhalb seines Tochterunternehmens und besetzt ihn mit Michael Hillman, der 15 Jahre lang bei Apple gearbeitet hat. Damit setzt Zuckerberg sein Bemühen fort, Oculus VR stärker in Facebook einzugliedern.

Letzten Dezember trat Brendan Iribe als CEO von Oculus VR zurück und das Unternehmen wurde in zwei Hälften geteilt: eine Abteilung für PC-VR, die von Brendan Iribe und eine Abteilung für Mobile-VR, die von Jon Thomason geleitet würde. Ende Januar wurde der ehemalige Xiaomi-Manager Hugo Barra als Vizepräsident von Oculus VR eingesetzt.

Diese beiden Schritte führten zu einer Machtverschiebung zugunsten Facebook. Brendan Iribe, der Mitgründer und ehemalige CEO von Oculus VR, wurde entmachtet und an seiner Stelle ein Freund Zuckerbergs eingesetzt, dem die Leiter der neu gegründeten Abteilungen zu berichten haben.

Eine weitere Kontrollinstanz

Mit Hillmanns Anstellung vergrößert Zuckerberg ein weiteres Mal den Abstand der Oculus-Riege zur obersten Machtzentrale. Der langjährige Apple-Mitarbeiter wird neu das gesamte Hardwaregeschäft leiten und damit über die Abteilungen von Brendan Iribe und Jon Thomason wachen. Sein neuer Vorgesetzter ist Vizepräsident Hugo Barra.

Hillmann hat bei Apple viel Erfahrung im Bereich des Produktdesigns sammeln können. Er war in leitender Funktion für das Design des iMacs zuständig und wurde später zum Chefdesigner von Apples Desktopabteilung. Laut seinem Linkedin-Profil arbeitete Hillman während seiner letzten vier Jahre bei Apple an einem geheimen Hardwareprojekt. Hillmann verließ das Unternehmen 2015 und arbeitete später ein Jahr lang beim Startup Zoox an autonomen Fahrzeugen, bevor er zu Oculus VR wechselte.

| Featured Image: Oculus VR | Source: Bloomberg | Via: Techcrunch

Empfohlene Artikel: