0

Oculus VR: Story Studio stellt den zweiten VR-Film vor – Release Ende Juli

von Carolin Albrand4. Juni 2015
"Ich würde ihn sofort umarmen."

Das VR-Filmstudio von Oculus Rift, Story Studio, stellt den zweiten Film für Virtual Reality vor: “Henry das Stachelschwein, das bloß eine Umarmung möchte” lautet der Titel. Umgesetzt wurde die Geschichte als Cartoon und erinnert in seiner humoristischen und kinderfreundlichen Art an Arbeiten von Pixar und DreamWorks, ähnlich wie der erste StoryStudio VR-Film “Lost”. Während Lost in erster Linie ein filmisches Experiment mit dem neuen Medium war, soll in “Henry das Stachelschwein” eine ausgewachsene Geschichte in der virtuellen Realität erzählt werden, die von der Hauptfigur Henry vorangetrieben wird. Der große Vorteil von animierten VR-Filmen: Im Gegensatz zu realen 360°-Aufnahmen kann sich der Regisseur voll austoben und muss sich dabei keine Gedanken darüber machen, wo die Lichtcrew und der Kameramann stehen, die nicht im Bild auftauchen sollten. Der Film erscheint Ende Juli 2015 und wird von einer kleinen Twitter-Kampagne vorab begleitet.

Der Zuschauer lernt den Protagonisten Henry an seinem Geburtstag kennen. Er streift durch sein dekoriertes Wohnzimmer, erhascht einen Blick in sein Schlafzimmer oder streift durch seine Küche, in der das Geburtstagskind seinen Kuchen zubereitet. Geschenke wünscht sich Henry nicht. Er möchte nur eines: Umarmt werden! An sich keine große Sache, wären da nicht die Stacheln. Richtig, Henry ist ein Stachelschwein und liebt es dennoch Leute hemmungslos zu umarmen. Diese kommen dabei nicht glimpflich weg und versuchen deswegen den armen Henry zu meiden. Ganz alleine in seinem Haus, vor seiner Torte, an seinem Geburtstag, wünscht sich das Stachelschwein deswegen nur eines: Freunde.

Wenn wir erwachsen werden, vergessen wir schnell, dass für Kinder Filmcharaktere lebendig sind. VR macht mich wieder zum Kind, weil es für mich die Charaktere wieder real macht. Saschka Unseld, Creative Director Oculus Story Studio

Story Studios experimentiert im Wesentlichen mit neuen Wegen für Storytelling im Medium Virtual Reality. Dabei versuchen die Regisseure und Designer eine Brücke zwischen traditionellen Aufnahmetechniken, Szenen, Inszenierungen und der neuen räumlichen und emotionalen Anziehungskraft der Aufnahmen zu schlagen. Im Making-of Video sieht man außerdem, dass die Zuschauer mit Handgesten mit dem Film interagieren. Oculus VR hat in der Vergangenheit verschiedene Unternehmen eingekauft, die auf diese Technologie spezialisiert sind.

GIF

Trailer:

| SOURCE: Story Studio
| IMAGES: Vimeo, Oculus VR

 

| Anzeige: