9

Offiziell: Magic Leap erhält Investition über 502 Millionen US-Dollar

von Matthias Bastian18. Oktober 2017

Ein Risikokapitalunternehmen aus Singapur führt die vierte Finanzierungsrunde für Magic Leap über 502 Millionen US-Dollar an. Alibaba und Google beteiligen sich erneut.

Nach monatelangen Gerüchten ist es jetzt offiziell: Magic Leap vermeldet Vollzug und sammelt weitere 502 Millionen US-Dollar von Investoren ein. Die vierte Finanzierungsrunde wird von Temasek angeführt, einem Risikokapitalunternehmen aus Singapur.

Ergänzend beteiligen sich bestehende Investoren erneut, unter anderem das chinesische E-Commerce-Unternehmen Alibaba und Google. Magic-Leap-Gründer Rony Abvoitz begrüßt die neuen Investoren und bedankt sich für die “starke Unterstützung und Partnerschaft” der bisherigen Anteilseigner.

Die vierte Finanzierungsrunde fällt mit 500 Millionen US-Dollar deutlich geringer aus als die vorherige über circa 800 Millionen US-Dollar. Alibaba mit über 200 Millionen US-Dollar und Google mit mehr als 500 Millionen US-Dollar Investments dürften derzeit die beiden größten Anteilseigner von Magic Leap sein. Im vergangenen Herbst zeigten Alibaba und Magic Leap gemeinsam eine Demo zu einem Augmented-Reality-Shopping-Prozess (Video unten).

Das Investorenkapital summiert sich seit Unternehmensgründung auf circa zwei Milliarden US-Dollar. Magic Leaps Schätzwert dürfte nach der neuerlichen Investition zwischen 5,5 und sechs Milliarden US-Dollar liegen.

Wie lange reicht das Geld?

500 Millionen US-Dollar klingt nach viel Geld für das Startup, das jedoch bei den Fixkosten schon mit etablierten Unternehmen konkurrieren kann: Bis zu 1.500 Mitarbeiter an acht Standorten arbeiten für Magic Leap – und das obwohl ein kommerzielles Produkt noch mindestens ein Jahr vom Markt entfernt sein dürfte.

Womöglich gelingt es Magic Leap zumindest bis Jahresende noch, eine erste Entwicklerversion auf den Markt zu bringen, laut Medienberichten ist das der Plan. Die Erlöse aus dem Verkauf der Entwicklerversion sind dann allerdings nicht mehr als ein Tropfen auf den heißen Stein.

Der Geschäftsplan von Magic Leap sieht eher vor, das “nächste große Ding” nach dem Smartphone zu stellen und eine neue Computer-Revolution zu starten. Schon im Oktober 2015 kündigte Magic-Leap-Gründer Rony Abovitz an, dass sich sein Unternehmen darauf vorbereite, “Millionen Einheiten zu produzieren”. Magic Leaps Chef für Inhalte Rio Caraeff ergänzte: “Unser Ziel ist es, eine Plattform für optische Computer zu entwerfen. […] All das, was man mit einem Smartphone machen kann, kann man auch mit Magic Leap machen.”

| Featured Image: Magic Leap (Screenshot Webseite)

Empfohlene Artikel: