Nach mehreren Verschiebungen soll die Pimax 8K und Pimax 5K Plus ab Ende September an Unterstützer der Kickstarter-Kampagne ausgeliefert werden. Wenn alles nach Plan läuft, startet ab Anfang 2019 der freie Abverkauf der VR-Brillen. Der soll auch in einem virtuellen Showroom stattfinden.

Pimax arbeitet mit Somnium Space an einem Virtual-Reality-Vertriebskanal. Somnium Space ist eine Social-VR-Plattform, die nach dem Vorbild von Second Life eine eigene Währung bietet und Nutzer virtuelles Land kaufen und bebauen lässt.

Im virtuellen Pimax-Laden sollen VR-Nutzer das digitale Gegenstück einer Pimax 8K und Pimax 5K Plus in die Hand nehmen und aus der Nähe anschauen, andere Pimax-Nutzer treffen, Brillenkritiken lesen und sich mit Pimax-Vertretern unterhalten können. Die VR-Brillen samt Zubehör kann man anschließend direkt im virtuellen Laden bestellen.

Pimax_Somnium

So sieht das digitale Geschäft von innen aus. BILD: Somnium Space

Potenzielle Käufer sollen sich damit ein besseres Bild vom Produkt machen können als im Internetbrowser, glaubt Artur Sychov, der Gründer von Somnium Space. Laut Pimax handelt es sich um den ersten VR-Showroom für VR-Technologie.

Somnium Space unterstützt laut der offiziellen Internetseite HTC Vive, Oculus Rift, Google Daydream und Samsung Gear VR, kann aber auch auf einem herkömmlichen Monitor genutzt werden. Bei Steam startet die Social-VR-Plattform am 21. September in den Early Access. Ab wann Pimax’ Laden in der virtuellen Welt erscheint, ist noch nicht bekannt.

Mehr Informationen zum baldigen Pimax-Markstart stehen in unserem Sammelartikel.

| Featured Image: Somnium Space | Source: VRFocus

Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #115: Oculus Rift 2, Pimax Vorbestellstart, AWE 2018 | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.