0

Playstation VR: “Bravo Team” ausprobiert – Intensive Koop-Action für die VR-Brille *Update*

von Tomislav Bezmalinovic30. August 2017

Update vom 30. August 2017:

Der Entwickler Supermassive Games gibt bekannt, dass das Spiel am 5. Dezember 2017 erscheint.

Ursprünglicher Artikel vom 26. August 2017:

“Bravo Team” ist ein Koop-Shooter für Sonys Aim Controller, der Spieler in dicht inszenierte Feuergefechte katapultiert. Ich konnte den Titel auf der Gamescom ausprobieren und hatte so viel Spaß wie bei keinem anderen VR-Titel der Messe.

Bravo Team spielt in einer fiktiven, osteuropäischen Stadt. Nach dem Scheitern einer militärische Eskortmission muss man sich mit seinem Kameraden auf eigene Faust durch eine Stadt schlagen, die zur Kriegszone erklärt wurde und zunehmend im Chaos versinkt.

Ich spielte den Titel mit einem Messebesucher, den ich beim Stand von Playstation VR fünf Minuten davor kennengelernt hatte. Wir wurden in einen getrennten Spielbereich geleitet und nahmen auf einem Stuhl Platz, sodass wir uns gegenüber saßen, mit der Spielstation in der Mitte.

Von Deckung zu Deckung

Wir setzten uns die VR-Brillen auf und nahmen den Aim Controller in die Hand. Einen Augenblick später finden wir uns inmitten einer Stadt auf einer von Fahrzeugen blockierten Brücke wieder. Zivilisten sind keine zu erkennen, aber Soldaten, die sich von vorne nähern und uns umgehend ins Korn nehmen.

Bravo Team bietet weder Teleportation noch fließende Fortbewegung. Stattdessen bewegt man sich zwischen vordefinierten Punkten, hinter denen man in Deckung gehen kann. Die Umgebung bietet in allen Richtungen solche Stellen und man kann frei wählen, wohin man sich begibt.

Schaut man in die Richtung eines taktischen Standpunkts, erscheint ein Symbol. Betätigt man den entsprechenden Knopf auf dem Aim Controller, zoomt die Kamera heraus und zeigt, wie die eigene Spielfigur automatisch aufsteht, zur ausgewählten Stelle sprintet und in Deckung geht. Danach zoomt die Kamera wieder herein und man sieht die Welt wieder aus den Augen des Avatars. Auf diese Weise wird Bewegungsübelkeit verhindert.

Eine dichte Spielerfahrung

Da man sich in Bravo Team an einer Kriegsfront befindet und häufig unter Beschuss steht, fällt die eingeschränkte Bewegungsfreiheit weniger als sonst auf. Dazu tragen auch die räumlich begrenzten Kampfschauplätze wie eine Brücke und der Häuserkampf in engen Straßen bei.

Die aufgegebene Bewegungsfreiheit nutzen die Entwickler, um eine möglichst dichte Spielerfahrung zu schaffen. Wie in den Einzelspielerkampagnen von Call of Duty ist der Pfad zwar vorgegeben, im Gegenzug sorgen geskriptete Ereignisse für ein kinoreifes Spielerlebnis.

In Bravo Team verharrt man standardmäßig in geduckter Position. Um aus der Deckung zu kommen und Gegner ins Fadenkreuz zu nehmen, drückt man eine Taste auf dem Aim Controller. Natürlich kann sich mit der VR-Brille ebenfalls im Raum bewegen, sodass man beispielsweise um Ecken schießen kann.

Kameradschaftsgeist

Was Bravo Team einzigartig macht, sind nicht die Feuergefechte und die Inszenierung des Spielgeschehens, sondern das Gefühl, sich mit einem anderen Menschen durchzuschlagen und durch Koordination und Teamarbeit allen Widrigkeiten zum Trotz ans Ziel zu kommen.

Es macht ungeheuer Spaß, sich in der Hektik des Kampfes über das Schlachtfeld hinweg Anweisungen zuzurufen, auf angreifende Soldaten hinzuweisen, sich Deckung zu geben, Angriffsmuster abzusprechen oder den Teamkollegen zu verarzten, während einem die Kugeln um die Ohren pfeifen.

Und der gemeinsame Kampf schweißt zusammen: Als wir unsere VR-Brillen abnahmen und in die Realität zurückkehrten, klatschen wir uns herzlich ab, so als wären wir für 15 Minuten ganz woanders gewesen und als hätten wir tatsächlich gemeinsam ein Abenteuer durchgestanden.

Bravo Team erscheint noch dieses Jahr exklusiv für Playstation VR. Das genaue Erscheinungsdatum steht noch nicht fest.

Letzte Aktualisierung am 25.09.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

| Featured Image: Supermassive Games (Youtube-Screenshot)

Empfohlene Artikel: