Auf einer Veranstaltung in San Francisco konnten Journalisten eine neue Version von Skyrim VR anspielen, die fließende Fortbewegung mit Playstation Move unterstützt. Ein Erfahrungsbericht kommt auf die Vorteile und Nachteile der Steuerung zu sprechen und enthüllt eine weitere Neuerung.

In der neuesten Version des Spiels ist Himmelsrand zum ersten Mal komplett zugänglich. Laut Upload VR können Nutzer auf ihren Reisen jederzeit zwischen fließender Fortbewegung und Teleportation wechseln, indem sie das entsprechende Untermenü öffnen. Darin kann man außerdem festlegen, ob man sich fließend oder in Gradschritten drehen möchte.

Für fließende Fortbewegung zeigen Spieler mit der Spitze des linken Move-Controllers in die gewünschte Laufrichtung und drücken einen Knopf. Anschließend bewegt sich der Avatar nach vorne, quer, seitlich oder rückwärts. Mit zwei Knöpfen auf dem rechten Move-Controller drehen sich Spieler wie gehabt virtuell um die eigene Achse.

Der US-Blog berichtet, dass mit der beschriebenen Fortbewegungsmethode Probleme in Kampfsituationen auftreten können: Zielt der Spieler mit dem linken Move-Controller auf einen Gegner, kann er nicht gleichzeitig seitlich ausweichen. Hierfür müsste man den Move-Controller zugleich in die entsprechende Laufrichtung halten. Das verhindert komplexere Kampfmanöver.

Skyrim macht auf Google Earth VR

Wer diese Probleme vermeiden möchte, muss auf die Gamepadsteuerung ausweichen. Die ist weniger immersiv, da man nicht mehr durch physische Bewegungen Waffen schwingen, gegnerische Hiebe mit dem Schild blocken oder Kontrahenten Feuerbälle entgegenschleudern kann.

Bethesda hat die Weltkarte für Skyrim VR komplett überarbeitet. Spieler können im Kartenmodus wie in Google Earth VR aus der Vogelperspektive über die Landschaften Himmelsrands hinwegfliegen, während sie den Zielort für ihre Reise suchen.

Die fummelige Interaktion mit Menüs ist noch immer das größte Problem von Skyrim VR, schreibt Upload VR. Das gelte inbesondere bei Nutzung der Move-Controller, die weniger Knöpfe als das Gamepad bieten. Grafisch bewege sich das Spiel unter dem Standard der vor einem Jahr erschienenen “Special Edition”. Die etwas schlechtere Grafik sei ein Kompromiss, den man bereitwillig eingehe, um die Pracht und Größe Himmelsrands unter der VR-Brille zu erleben.

Skyrim VR erscheint am 17. November 2017 für Sonys VR-Brille.

| Featured Image: Bethesda | Source: Upload VR

Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #115: Oculus Rift 2, Pimax Vorbestellstart, AWE 2018 | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.