2

Playstation VR: Die erfolgreichste Social-VR-App geht an den Start

von Tomislav Bezmalinovic22. November 2017

“Rec Room” ist in Amerika und Europa in die offene Beta gestartet. Mit der kostenlosen Social-VR-App können sich Nutzer von Playstation VR, Oculus Rift, HTC Vive und Windows-Brillen plattformübergreifend in der Virtual Reality treffen, unterhalten und spielen.

Rec Room erschien im Sommer 2016 für HTC Vive, Ende des Jahres folgte eine Version für Oculus Rift und Touch. Heute ist Rec Room die beliebteste Social-VR-Plattform: Laut Steamspy hielten sich in den vergangenen zwei Wochen allein bei Steam mehr als 16.000 Spieler in der App auf. Auf Valves Plattform haben Nutzer mehr als 1.800 Kritiken zu Rec Room verfasst, 97 Prozent der Bewertungen sind “äußerst positiv”.

Rec Room ist nicht nur ein virtueller Treffpunkt. Die App bietet eine Vielzahl an Aktivitäten wie Paintball und Laser Tag. Wer eine Herausforderung sucht, kann sich mit Freunden an Questabenteuern versuchen, die nur mit Koordination zu bewältigen sind.

Der Reddit-Nutzer Carthage96 hat auf Imgur eine Übersicht an Gifs zusammengestellt, die zeigt, was VR-Enthusiasten in Rec Room alles tun können. Nachfolgend eine Auswahl:

Passt den Stil eures Avatars an:

Spielt eine Runde Poker:

Stellt euch Questherausforderungen:

Oder röstet Marshmallows:

Entwickler verspricht neue Funktionen

Zum Start der offenen Beta beantworteten die Entwickler bei Reddit Fragen der Community. Sie stellten in Aussicht, dass fließende Fortbewegung hinzugefügt wird und dass Spieler in Zukunft mehr Möglichkeiten haben werden, Bilder, Videos und Gifs aus dem Spielen abzuspeichern und zu teilen. Außerdem sollen Nutzer in Zukunft ihr eigenes Zimmer oder Haus bekommen und gestalten können.

Sie schreiben zudem, dass Rec Room weiterhin nur für VR-Plattformen erhältlich sein wird, die Kopf und Hände räumlich erfassen. Deswegen setzt die Social-VR-App zwingend Playstation Move voraus.

Rec Room soll kostenlos bleiben

Was die Monetarisierung der App betrifft, ist noch nichts entschieden. Virtual Reality sei noch in einer Frühphase und es gehe darum, möglichst viele Nutzer in Rec Room zu holen. Das Spiel soll weiterhin kostenlos bleiben, die Entwickler wollen in Zukunft aber kostenpflichtige Inhalte anbieten, kosmetische Gegenstände seien eine Option. Das Team will 2018 erste Versuche in Richtung Monetarisierung starten.

Da sich Rec Room für Playstation VR noch immer in der Beta befindet, kann es zu Rucklern oder Abstürzen kommen. Wer Probleme hat, kann das Help Center konsultieren oder im Discord-Kanal der offenen Beta Feedback abgeben und Bugs melden.

Rec Room ist im Playstation Store, im Oculus Store und bei Steam erhältlich. Eine Mitgliedschaft bei Playstation Plus wird nicht vorausgesetzt. Wer eine Windows-Brille nutzt, muss aktuell noch über SteamVR spielen.

Letzte Aktualisierung am 14.12.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

| Featured Image: Against Gravity

Empfohlene Artikel: