0

Playstation VR: Erste Szenen aus “Golem” für Sonys VR-Brille

von Matthias Bastian5. März 2016

Viel ist nicht bekannt über das VR-Spiel “Golem” für Playstation VR, weder zur Handlung noch zum Spielziel gibt es bisher konkrete Informationen. Das neu veröffentlichte Video zeigt zwar die virtuelle Umgebung, diese lässt aber kaum Rückschlüsse auf das Spielgeschehen zu. Handlung und Gameplay wurden bewusst aus der kurzen Demonstration entfernt, um nicht zu viel zu verraten. Entwickelt wird Golem vom Studio Highwire Games, dort arbeiten unter anderem Programmierer und Designer, die zuvor bei Spielen aus der Halo- und Infamous-Serie mitwirkten.

Interessant klingt in jedem Fall die Basis der Story: Der Spieler schlüpft in die Rolle eines kranken Mädchens, das ans Bett gefesselt ist. Da es selbst nicht aufstehen kann, hat es eine Fähigkeit entwickelt, in andere Objekte und Kreaturen zu schlüpfen, die sich mit ihr im Raum befinden. Das gibt dem Spieler die Möglichkeit, die virtuelle Welt aus vielen verschiedenen Perspektiven zu betrachten – aus den Augen einer Puppe, für die selbst die Begegnung mit einer kleinen Maus bedrohlich und furchteinflößend wäre, bis hin zu einem gigantischen Steinriesen, der mit großen Schritten durch die Welt stapft. Konzeptionell haben die Entwickler mit diesem Ansatz eine Art doppelte virtuelle Realität erschaffen. Während man selbst, zumindest gefühlt, mittels VR-Brille den eigenen Körper verlässt und in die Rolle des kleinen Mädchens schlüpft, wandert der Geist des Mädchens ebenfalls in andere Körper und Welten.

Laut den Entwicklern läuft das Spiel mit nativen 90 Bildern pro Sekunde, das ist für die betagte Hardware der PS4-Konsole eine ordentliche Aufgabe. Golem setzt außerdem voll auf Sonys Playstation Move, mit dem Bewegungscontroller werden Zauberstäbe oder Schwerter originalgetreu gehalten und benutzt. Die Bewegungsrichtung eines Golems wird in erster Linie über Kopfbewegungen und das Headtracking gesteuert; die Wesen wandern dabei in einem eher beschaulichen Tempo durch die virtuelle Welt, wohl auch, um “Motion Sickness” vorzubeugen, die besonders schnell bei abrupten und hektischen Bewegungen auftritt.

Wann erscheinen Golem und Playstation VR?

Ein Erscheinungsdatum für Golem verraten die Entwickler noch nicht, aber dieses gibt es ja bekanntlich nicht einmal für Playstation VR. Bisher gab Sony das zweite Quartal 2016 an, zuletzt äußerte aber der Geschäftsführer der Einzelhandelskette Gamestop, dass ein Release erst im kommenden Herbst anstehen würde. Allerdings widersprach Sony dieser Aussage relativ prompt. Golem wäre ein möglicher Launchtitel für Sonys VR-Brille, denn laut den Entwicklern ist das VR-Spiel bereits seit rund zwei Jahren in Arbeit und wurde von Grund auf für Virtual Reality entworfen. Bisher ist den wenigsten VR-Erfahrungen derart viel Entwicklungszeit vergönnt. Zum Vergleich: Die meisten VR-Spiele und -Apps für HTC Vive, die im April erscheinen, waren kaum mehr als ein Jahr in Arbeit.

Bereits in wenigen Tagen dürften die Gerüchte rund um Playstation VR durch handfeste Informationen ersetzt werden: Am 15. März veranstaltet Sony im Rahmen der Game Developers Conference in San Francisco ein Presseevent, das sich ganz dem Thema Virtual Reality widmet. Dort dürften die Japaner auch endlich den Preis und das Erscheinungsdatum der VR-Brille bekanntgeben.

| VIA: IGN
| FEATURED IMAGE: Highwire Games