Auf der E3 kündigte das Studio des Rick-and-Morty-Erfinders Justin Roiland den Plattformer “Trover Saves the Universe”für Playstation VR und Playstation 4 an. Auf der Pax West präsentierte das Entwicklerteam erstmals längere Spielszenen.

Squanch Games entwickelte die schräge VR-Erfahrung Accounting für HTC Vive und das erweiterte Accounting+ für Playstation VR. Für die Daydream-Plattform erschien im Sommer das VR-Weltraumabenteuer Dr. Splorchy Presents: Space Heroes. Roiland arbeitete zudem mit Owlchemy Labs an Rick & Morty: Virtual Rick-Ality (siehe Testbericht).

Der neueste Titel des Studios wurde ebenfalls von Grund auf für Virtual Reality entwickelt, kann aber auch ohne VR-Brille gespielt werden. Laut Roiland entschied sich das Studio erst im späteren Verlauf der Entwicklung für eine 2D-Umsetzung (siehe Youtube-Interview unten).

Auf der Pax West veröffentlichte Squanch Games einen neuen Trailer und eine Spielszene, die die ersten Minuten des Spiels samt witzig gemachtem Bewegungstutorial zeigt. Das Jump’n’Run versetzt Spieler auf einen fremden Planeten, auf dem sich die Menschen nur noch mittels schwebender Stühle und einem Gamepad durch die Welt bewegen. Hmm, kommt das jemandem bekannt vor?

Fremdgesteuerter Held

Der Spieler schlüpft in die Rolle eines Planetenbewohners, der sich per Gedankenkontrolle mit dem weltraumreisenden Außerirdischen Trover kurzschließt und ihn mit dem Gamepad durch die Landschaft fremdsteuert. Das Ziel: den Bösewicht Glorkon besiegen. Der Schurke hat Trovers Hunde entführt und in die eigenen Augenhöhlen gesteckt, um mit deren Kraft das Universum zu zerstören.

Das Spiel baut wie Moss auf der engen Bindung zwischen Trover und dem Spieler auf: Der titelgebende Held ist sich der Anwesenheit des Spielers bewusst und kommentiert seine Handlungen.

Die im Video gezeigte Fortbewegung wirkt gewöhnungsbedürftig: Man lässt Trover auf Teleportationsplatten in der Landschaft treten und kann sich anschließend an die betreffende Stelle in der Spielwelt teleportieren. Die Grafik ist in einem einheitlichen, farbenfrohen Comic-Stil gehalten.

Das Spiel ist als intergalaktisches Abenteurer angelegt, in dem man verschiedene Planeten und Welten besucht. Im Verlauf des Spiels lernt man neue Fähigkeiten kennen und wird mächtiger, verspricht Roiland.

Trover Saves the Universe erscheint Anfang 2019 für Playstation VR und Playstation 4. Ob es später für weitere Plattformen kommt, ist nicht bekannt. Wer VR-Plattformer mag, sollte sich den 2. Oktober rot im Kalender anstreichen: Dann erscheint Sonys Jump’n’Run Astrobot exklusiv für Playstation VR.

| Featured Image: Squanch Games

Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #120: Cebit-Erinnerungen, Duplex-Menschen und KI-Vorurteile | Alle Podcast-Folgen


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.