Update vom 1. November 2017:

Der US-Blog Road to VR war ebenfalls auf Sonys Veranstaltung und konnte die neueste Version von Doom VFR und die Farpoint-Erweiterung antesten.

Ben Lang schreibt, dass sich die Doom-Erfahrung mit dem Zubehör sehr viel realistischer anfühlt als mit den Gamepad, stellt jedoch Mängel bei der Integration des Aim Controllers in Sachen Steuerung fest. Grafisch sehe das Spiel hervorragend aus auf Playstation VR.

Die neue Farpoint-Erweiterung hört laut dem Blog auf den Namen “Versus”. Die 15 neuen Waffen seien nicht von Grund auf neu gestaltet, sondern Variationen der bestehenden Waffen.

Ein Video zeigt Skyrim VR zum ersten Mal mit fließender Fortbewegung, Doom VFR mit Aim-Controller-Unterstützung und eine brandneue Erweiterung für Farpoint, die Spielerduelle und neue Waffen bringt.

Alle bisherigen Demos von Skyrim VR waren nur mit Playstation Move spielbar und unterstützten keine Teleportation, obwohl der leitende Produzent auf der E3 versicherte, dass das fertige Spiel fließende Fortbewegung unterstützen wird – sofern man es mit dem Gamepad spielt. Der Nachteil: Mit dem normalen Controller man hat seine Hände nicht mehr in der Virtual Reality.

Nun hat es Bethesda offensichtlich geschafft, Playstation Move mit fließender Fortbewegung zu kombinieren. In einem Video des Techmagazins Endgadget sieht man ganz kurz (ab 1:03), wie sich der Redakteur mit den 3D-Controllern fließend durch die Welt von Skyrim bewegt. Ebenfalls zu erkennen sind virtuelle Scheuklappen am Rand des Sichtfelds, die Bewegungsübelkeit verhindern sollen. Ob man diese abschalten kann, ist nicht bekannt.

Das Video wurde auf einer Veranstaltung in San Francisco aufgenommen, auf der Sony kommende Spielehighlights für Playstation 4 und Playstation VR vorführte.

Aim Controller für Doom VFR, Spielerduelle in Farpoint

Die zweite große Neuigkeit des Videos ist die Aim-Controller-Unterstützung für Doom VFR. Mitte Oktober entdeckte ein Reddit-Nutzer, dass der Aim Controller auf der Playstation-Store-Seite des Spiels als unterstütztes Zubehör gelistet ist.

Das Engadget-Video bestätigt das: Man sieht den Redakteur Doom VFR mit dem Aim Controller spielen (ab 2:52). Eine offizielle Ankündigung seitens Bethesda oder Sony steht noch aus.

Große Neuigkeiten gibt es für Farpoint-Fans. Die Entwickler des Shooters arbeiten an einer kostenlosen Erweiterung, in der zum ersten Mal zwei Spieler gegeneinander antreten können. Damit die Kampfarena nicht leer wirkt, können Spieler KI-Kameraden zu Hilfe rufen, die sie im Kampf unterstützen. Die Erweiterung bringt außerdem ein Arsenal von 15 neuen Waffen. Im Video sieht man ab 3:23 Spielausschnitte.

Der Redakteur testete eine Reihe weiterer Spiele, darunter den auf der Paris Games Week angekündigten Strategietitel “League of War VR Arena” und das Laufspiel “Sprint Vector”. Ebenfalls kurz zu sehen sind “The Inpatient” und “Bravo Team” von Supermassive Games. Laut den Entwicklern bieten sie jeweils eine Spieldauer von drei bis vier Stunden. Meine Gamescom-Eindrücke zu den Spielen kann man hier und hier nachlesen.

Skyrim VR erscheint am 17. November 2017 für Playstation VR. Am 1. Dezember folgt Doom VFR. Die Farpoint-Erweiterung wurde noch nicht offiziell angekündigt.

| Featured Image: Bethesda| Source: Engadget

Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast: E3 2018 - war es das mit VR? | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.