0

Playstation VR soll zum Launch auch in den Geschäften liegen

von Matthias Bastian9. Juli 2016

Das Online-Magazin Gamesreactor schiebt ein Interview mit Sonys Marketing-Chef Jim Ryan nach, das im Rahmen der E3 2016 geführt wurde. Ryan verspricht, dass zum Launch von Playstation VR auch VR-Brillen in den Geschäften liegen sollen.

Zwar sei die Nummer der Vorbestellungen Sony bereits bekannt, wie genau der Launch verlaufen würde, könne man aber dennoch nicht einschätzen. “Es ist nur Spekulation und der Versuch, den Nachschub und die Nachfrage auf ein Niveau zu bringen. Die Produktion läuft gut und wie geplant. Wir werden einen richtigen Playstation-Launch für Playstation VR haben”, sagt Ryan. Man hätte besonderen Wert darauf gelegt, dass die VR-Brille weltweit am selben Tag erscheine. Ryan verspricht einen “signifikanten Vorrat” an VR-Brillen, der zum einen für Vorbesteller reserviert sei, aber auch dem Einzelhandel zur Verfügung stehe. “Ob das genug sein wird, das weiß ich nicht, aber es wird ein vollwertiger Launch”, so Ryan. Die weltweiten Vorbestellungen sollen sich derzeit gleichmäßig auf die verschiedenen Regionen verteilen.

Den Unkenrufen, dass Sonys PS4-Hardware zu alt sei für hochwertige VR-Erlebnisse, entgegnet Ryan entschieden. Er habe absolut keine Zweifel an der Qualität, die PSVR den bereits vorhandenen PS4-Besitzern biete. Der Grund für den verspäteten Launch der VR-Brille im Oktober sei nicht etwa die verbesserte Neo-Konsole, die bislang zwar offiziell bestätigt aber nicht näher spezifiziert wurde, sondern die Qualität des Software-Lineups beim Launch.  “Wir haben extra einige Monate länger gewartet, um sicherzustellen, dass die Qualität des Lineups passt”, sagt Ryan.

Zwischen dem Launch am 13. Oktober und Weihnachten sollen insgesamt 50 Spiele für Playstation VR erscheinen. Je nach Genre würde es Sinn ergeben, Spiele direkt zu portieren, beispielsweise bei Rennspielen wie Driveclub oder Gran Turismo. Für andere VR-Erfahrungen müsse man grundlegend neu denken und bei Null anfangen. Speziell Third-Party-Publishern empfiehlt Ryan daher, sich möglichst früh mit dem neuen Medium zu beschäftigen, um nicht abgehängt zu werden. Die Begeisterung bei den Entwicklern sei ohnehin vorhanden, die Zurückhaltung käme eher vonseiten der Leute “mit den Taschenrechnern”.

Playstation VR: Beste Hardware auf der E3 2016

Einen besonderen Erfolg konnte Sony ebenfalls auf der E3 2016 einheimsen: Playstation VR wurde als beste Hardware der Show ausgezeichnet. Die VR-Brille konnte sich gegen die 3D-Controller Oculus Touch für Oculus Rift sowie gegen die Xbox One S von Microsoft durchsetzen. Als beste VR-Erfahrung wurde Arkham VR von Rocksteady prämiert. Der Titel setzte sich gegen Resident Evil VII, Star Trek: Bridge Crew, The Unspoken und Wilson’s Heart durch. Diese Auszeichnung ist einigermaßen kurios, denn gerade Arkham VR wurde von der Fachpresse vor Ort teils harsch kritisiert und als Gimmick bezeichnet.

Letzte Aktualisierung am 4.12.2016 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Letzte Aktualisierung am 4.12.2016 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

| Source: Gamereactor