4

Playstation VR: Neue Spekulationen zu Playstation Move 2.0

von Tomislav Bezmalinovic19. September 2017

Update vom 19. September 2017:

Zwei neue Hinweise befeuern die Spekulationen um neue 3D-Controller für Playstation VR, die räumliche Erfassung mit erweiterten Eingabemöglichkeiten für künstliche Fortbewegung kombinieren.

Heute erschien das Abenteuerspiel “The Solus Project” für Playstation 4 und Playstation VR. Einem Redakteur der US-Seite Tom’s Hardware fiel auf, dass auf der US-amerikanischen Produktseite des Spiels ein “Navigation Controller” als kompatibles Eingabegerät gelistet ist.

Der Navigation Controller ist ein älteres Zubehör für Playstation Move, das ohne Trackingball auskommt und deshalb nicht räumlich erfasst wird. Stattdessen bietet er einen Analogstick und ein Digitalsteuerkreuz, mit dem sich Videospielfiguren durch die Spielwelt steuern lassen, wenn man gleichzeitig einen Move-Controller nutzt.

Wenn die Auflistung des Navigation Controllers kein Fehler ist, könnte das bedeuten, dass Sony das alte PS3-Zubehör wiederbeleben will – oder an einem neuen 3D-Controller gleichen Namens arbeitet, der die Vorteile des Navigation Controllers und Playstation Move kombiniert.

Ein zweiter Hinweis stammt vom Entwicklerstudio VR Visio Games, das mit “Special Forces VR” an einem Militärshooter für HTC Vive, Oculus Rift und Playstation VR arbeitet. Das Spiel setzt auf künstliche Fortbewegung.

In einem Facebook-Post deuten die Entwickler an, dass sie von Sony neue Geräte zugeschickt bekommen haben, verraten aber nicht welche. Könnte es sich um die neuen 3D-Controller handeln?

Update vom 26. Juni 2017: Sony denkt über neuen Virtual-Reality-Controller nach

Gegenüber dem australischen Medienunternehmen Fairfax Media bestätigt Sonys Marketing-Chef Jim Ryan das Interesse an neuen, speziell für Virtual Reality und Playstation VR entwickelten 3D-Controllern. Ein maßgeschneidertes VR-Interface sei der nächste logische Schritt, so Ryan, es spiele definitiv eine Rolle.

Sony erhebt laut Ryan Daten darüber, wie Playstation VR und die verschiedenen Controller genutzt werden. Auf Basis dieser Analyse sucht das Unternehmen nach besseren Wegen, die VR-Erfahrung für die Nutzer zu optimieren.

Generell sei Virtual Reality noch in den Anfangstagen und bislang wisse niemand so ganz genau, was eine tolle VR-Erfahrung ausmacht. Etablierte Konzepte greifen laut Ryan nicht mehr: “Es dauert eine Weile, bis das alles klar ist.”

Ursprünglicher Artikel vom 21. Juni 2017: 

Playstation VR: Arbeitet Sony an Playstation Move 2.0?

Sonys Move-Controller erschienen 2010 und wurden nicht für den Kontext entwickelt, in dem sie heute eingesetzt werden. Wenig überraschend bilden die veralteten Eingabegeräte eine der Schwachstellen in Sonys VR-System. Der Bericht eines Playstation-Blogs liefert ein erstes Indiz dafür, dass das Unternehmen an einer überarbeiteten Version oder gänzlich neuen 3D-Controllern arbeitet.

Chandler Wood von Playstation Lifestyle war bei den Entwicklern des VR-Spiels “Seeking Dawn” zu Besuch. Der Titel wird für HTC Vive und Oculus Rift entwickelt, soll laut dem Studio aber auch für Playstation VR erscheinen und Sonys Aim Controller unterstützen. Das Plastikgewehr kam im Mai zusammen mit dem VR-Shooter Farpoint in den Handel.

Seeking Dawn setzt wie Farpoint auf künstliche Fortbewegung. Anders als dort kann man jede Hand mit einer Waffe ausrüsten. Da Playstation Move die Kombination von beidhändigem Waffenhandling und künstlicher Fortbewegung  aufgrund fehlender Analog-Sticks nicht unterstützt, fragte der Redakteur die Entwickler, wie sie das Problem lösen wollen.

“Sie erwähnten, dass sie ein ‘kommendes Zubehör” unterstützen wollen und wurden ganz schnell still, als ich nach mehr Informationen verlangte”, heißt es in dem Artikel. Wood sieht darin ein Indiz dafür, dass Sony an neuen 3D-Controllern mit Analog-Sticks arbeitet.

Ein blödes Dilemma

Rufe nach einer neuen, verbesserten Version von Playstation Move mit mehr Knöpfen und einem Analogstick wurden letzte Woche laut, als bekannt wurde, dass man sich in Skyrim VR nur per Teleportation durch die Spielwelt bewegen kann – zumindest dann, wenn man den Titel mit Playstation Move spielt. In Skyrim VR kann man die Hände wie in Seeking Dawn unabhängig voneinander einsetzen.

Künstliche Fortbewegung in Skyrim VR ist laut dem leitenden Produzenten nur mit dem Dualshock-4-Controller möglich. Spielt man das Rollenspiel mit dem Gamepad, verliert man die Möglichkeit, mit den Händen Schwerter zu schwingen und Zaubersprüche zu wirken – ein Dilemma, das nur durch neue 3D-Controller gelöst werden könnte, die die Eingabemöglichkeiten des Gamepads mit der räumlichen Erfassung von Playstation Move verbinden.

Die grundlegenden Schwächen des Trackingsystems würde Sony damit natürlich nicht beheben. Hierfür müsste das Unternehmen eine gänzlich neue Lösung entwickeln. Die darf man erst für die kommende Generation der VR-Brille erwarten.

| Featured Image: Sony | Source: Playstation Lifestyle

Empfohlene Artikel: