0

Playstation VR: Sony experimentiert mit der Übertragung von Sportevents

von Matthias Bastian16. November 2016

Immersive Livestreams in 3D und 360-Grad von Events und Sportveranstaltungen bieten das ultimative Mittendrin-Gefühl. Auch Sony sieht das Potenzial und schaut abseits des Gaming nach attraktiven Inhalten für Playstation VR.

Gemeinsam mit ATP Media bringt Sony die World Tour Finals im Tennis für Playstation VR. Das ist der erste Einsatz von Sonys neuer VR-Brille außerhalb des Gaming. Das Gerät ist seit Mitte Oktober im Handel erhältlich.

Die Demonstration findet vorerst nur vor Ort beim Finale der World Tour in London statt. Tennisfans können die VR-Brille in eigens aufgebauten Pods ausprobieren und bekommen einen Mix aus Bildern direkt von der Spielfläche und der TV-Übertragung angezeigt. Dabei sitzen sie in einem virtuellen Studio, in dem sie ergänzende Statistiken und Matchdaten abrufen und ins Sichtfeld einblenden können.

Das Ergebnis bezeichnet ATPs Media-Direktor Shane Warden als augmentierte VR-Erfahrung der Finalspiele. “Wir wollen es den Fans ermöglichen, mit den Finalspielen auf eine neue Art zu interagieren.” Ein Video zur VR-Erfahrung kann man hier ansehen.

Nutzt Sony zukünftig alle Potenziale der VR-Brille?

Nicht bekannt ist, ob Sony diese oder ähnliche Übertragungen zukünftig auch über die Playstation-Plattform anbieten möchte. Es liegt aber durchaus im Bereich des Möglichen.

Sonys Marketing-Manager Jim Ryan geht davon aus, dass es für Sonys VR-Brille in Zukunft auch Inhalte abseits von Games geben wird: “VR soll zuerst überzeugend und begehrenswert für Spiele sein. Und daraus entstehen dann auf ganz natürliche Art auch andere interessante Anwendungen.”

Ähnlich äußerte sich Sony-Boss Andrew House schon Ende 2015, schränkte jedoch ein: “Für qualitativ hochwertige und mit einer Kamera gefilmte 360-Inhalte muss meines Erachtens die Produktion noch deutlich verbessert werden, bevor wir an einen Punkt kommen, dass diese Inhalte auch für die Prime Time geeignet sind. Aber ich glaube, dass Sony in diesem Bereich sehr viel von den verschiedenen Bereichen im Unternehmen profitieren kann.”

Zuletzt gründete Sonys Film-Division eine eigene Abteilung für Virtual-Reality-Inhalte, die sich sowohl mit der Produktion als auch der Distribution von Videos und Filmen beschäftigt.

Der Wettbewerb ist schon einen Tick weiter: Für die mobile VR-Brille Gear VR gab es schon eine Reihe Live-Übertragungen in 360-Grad und 3D, meist initiiert durch die 360-Streaming-Profis von NextVR und der Facebook-Tochter Oculus. In den USA streamt NextVR derzeit wöchentlich ein Spiel der Basketballliga NBA live in die VR-Brille.

| Featured Image: ATP Media | Via: The Drum