0

Playstation VR: Sony Pictures veröffentlicht Ghostbusters VR

von Matthias Bastian21. März 2017

Nach “The Walk” und “Passengers” veröffentlicht Sony Pictures die dritte VR-Erfahrung passend zu einem Film. Diesmal schafft es das Ghostbusters-Universum in Sonys Playstation VR.

“Ghostbusters VR – Now Hiring” wird explizit als interaktive VR-Erfahrung und nicht als umfangreiches Spiel vermarktet. Im ersten Kapitel “Firehouse” erkundet man die Basis der Geisterjäger, schnappt sich ein paar Donuts, trifft auf den grünen Quälgeist Slimer, erkundet den Keller samt Geistergefängnis, bewundert das Ecto-1-Gefährt und feuert den ikonischen Protonenstrahler, um einen Geist wegzusperren.

Akt 2 der VR-Erfahrung ist bereits fertiggestellt und soll zeitnah erscheinen. Weitere Akte oder sogar eine offene VR-Welt sind in Planung. Verantwortlich ist das Entwicklerstudio “CreateVR”, das zuvor die recht gut gelungene VR-Erfahrung zum Balancedrama “The Walk” veröffentlichte.

“Ghostbusters VR – Now Hiring” soll für circa 15 bis 20 Minuten Unterhaltung bieten, abhängig davon, wie intensiv man sich mit der Heimat der Geisterjäger beschäftigen möchte.

Die VR-Erfahrung unterstützt Sonys 3D-Controller Playstation Move. Sie ist ab sofort in Sonys US-Playstation-Store verfügbar und kostet 6,99 US-Dollar. Über eine Veröffentlichung in Deutschland ist noch nichts bekannt.

Erst vor wenigen Tagen veröffentlichte Sony Pictures die VR-Erfahrung zum Film Passengers für Oculus Rift und HTC Vive. Auch die kostet Geld und ist nicht als reines Promowerkzeug gedacht: 9,99 Euro ruft Sony für rund 20 Minuten unterdurchschnittliche Unterhaltung auf, die deutlich machen, dass die VR-Brille aus banalem Inhalt keine magische Erfahrung zaubern kann. Eine Playstation-VR-Version von “Passengers: Awakening” soll demnächst erscheinen.

| Featured Image: Sony Pictures (Screenshot)

Empfohlene Artikel: