1

Playstation VR: Sony sucht zahlreiche Entwickler und Kreative

von Matthias Bastian15. Mai 2017

Um neue Kaufanreize für Playstation VR zu setzen, ist Sony dringend auf mehr und bessere Software angewiesen. Seit Anfang des Jahres sucht Sony UK nach vielen neuen Virtual-Reality-Experten.

Da sich für Entwicklerstudios die Programmierung aufwendiger VR-Spiele und -Erfahrungen aufgrund der zu geringen Installationsbasis von Playstation VR wirtschaftlich kaum lohnt, ist Sony unter Zugzwang.

Ähnlich wie Oculus VR müssen die Japaner in die eigene Tasche greifen und Referenzprojekte finanzieren, die für ein Wachstum der Branche sorgen. Erst dann wird die neue Plattform für größere externe Entwicklerstudios interessant, die das Budget haben, um über experimentelle Apps und Spiele hinaus die Erwartungen von Sonys Zielgruppe zu erfüllen.

Derzeit sucht das Unternehmen in UK 14 neue Mitarbeiter, die dieses Vorhaben unterstützen können. Gesucht werden Programmierer, Kreative, Gameplay- und Level-Designer sowie Produzenten.

Anfang des Jahres waren bis zu 30 Stellen ausgeschrieben, die sich exklusiv mit Virtual Reality befassten. Anzahl und Art der Stellen legen nahe, dass Sony intern an größeren Projekten für Playstation VR arbeitet. Da das Team für gewöhnlich zu Beginn eines Projekts zusammengestellt wird, dürfte bis zur Veröffentlichung noch ein wenig Zeit vergehen.

Sonys Direktor für immersive Technologie Simon Benson kündigt in einem aktuellen Interview deutlich verbesserte Software fürs kommende Jahr an: “Wenn die Leute glauben, dass Playstation VR im Moment toll ist, dann werden sie in einem Jahr erstaunt sein über die verfügbaren Erfahrungen”, sagt Benson.

Konkrete Neuigkeiten zu Sonys Playstation-VR-Projekten dürfte es auf der kommenden Gaming-Fachmesse E3 2017 ab dem 12. Juni geben.

Letzte Aktualisierung am 18.10.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

| Via: VRFocus

Empfohlene Artikel: