7

Playstation VR: Sony verspricht Qualitätssprung fürs nächste Jahr

von Matthias Bastian8. Mai 2017

Damit das eher moderate Verkaufstempo von Playstation VR gesteigert werden kann, braucht Sony mehr und hochwertigere Spiele für die VR-Brille. Daran arbeitet das Unternehmen.

Eine Möglichkeit wäre die Zweitverwertung von Inhalten: Spiele könnten sowohl für den TV als auch die VR-Brille entwickelt werden. Simon Benson, Sony-Direktor für immersive Technologie, sieht darin eine mögliche Lösung für die Software-Flaute. Als positive Beispiele nennt er der Webseite MCV UK den Horror-Hit “Resident Evil VII” oder das Rennspiel “Drive Club”.

Laut Benson sind Spiele, die sowohl am TV als auch mit der VR-Brille funktionieren, der ideale Mittelweg. “So kann man ein Spiel für das größtmögliche Publikum veröffentlichen und das Studio kann mehr Aufwand in die Entwicklung stecken”, sagt Benson. Davon unabhängig gebe es immer Entwickler, die ihre Spiele für die bestmögliche Virtual-Reality-Erfahrung optimierten.

Ohnehin fällt eine Doppelversion für die VR-Brille und den flachen Bildschirm Entwicklern nicht einfach so in den Schoß. Bei Resident Evil VII sei viel Aufwand in die VR-Portierung geflossen, erklärt Benson. “Man fügt nicht einfach einen VR-Videomodus hinzu.”

VR-Spiele sollen sehr viel besser werden

An willigen VR-Entwicklern mangelt es Sony laut Benson nicht. Seit dem Marktstart von Playstation VR im vergangenen Oktober seien rund 100 VR-Spiele und -Erfahrungen erschienen. “Sehr viel mehr” sollen in Entwicklung sein.

Der Entwicklergemeinde mangele es noch an Erfahrung, so Benson, aber sie lerne schnell. Fortbewegungskonzepte, mit denen sich der Spieler frei und komfortabel durch VR-Welten bewegen könne, würden reifen. “In einem Jahr hat die Entwicklergemeinde verfeinerte Techniken und kann VR-Spiele in allen Bereichen verbessern”, prognostiziert Benson.

Die Rückmeldungen zur VR-Brille seien schon jetzt sehr positiv und Sony möchte die Produktion erhöhen. Benson sieht das als gutes Signal fürs VR-Gaming.

Für die Zukunft wünscht er sich mehr Spiele für Playstation VR, die soziale Interaktion anbieten. Virtuelle Treffen mit Freunden sollen sich anfühlen wie lokale Multiplayer-Sessions.

“Playstation VR kann die Beziehungen zu Freunden intensivieren, die weiter weg wohnen. Wenn die Leute glauben, dass PSVR-Gaming im Moment toll ist, dann werden sie in einem Jahr erstaunt sein über die verfügbaren Erfahrungen. Ich denke, dass das soziale Element VR-Spiele enorm verbessern kann.”

Letzte Aktualisierung am 21.09.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

| Featured Image: Sony | Source: MCV UK

Empfohlene Artikel: