Entwickler von Sonys London Studio führen in einem Video eine komplette Mission aus Sonys kommendem VR-Actiontitel “Blood & Truth” vor. Es zeigt realistische Interaktionen der Hände und wie die Fortbewegung umgesetzt wurde.

Der Auftrag lautet, einen kriminellen Kasinobesitzer aufzuspüren und zu befragen. Im Video benutzt der Spieler in Agentenmanier den Hintereingang, knackt das Türschloss zum Sicherheitsraum, macht die Zielperson mit der Überwachungskamera ausfindig, legt Sprengsätze für ein Ablenkungsmanöver, liefert sich Gefechte mit den Leibwächtern und stellt den Schurken, um kurz darauf auf spektakuläre Weise die Flucht zu ergreifen.

All das spielt sich in nur zehn Minuten ab und zeigt, dass die Entwickler eine möglichst dichte, filmische Action-Erfahrung schaffen möchten. Neben Hollywoodfilmen ist der Schauplatz des VR-Spiels die wichtigste Inspirationsquelle : Blood & Truth will die berühmt-berüchtigte Gangsterkultur von Londons East End glaubhaft einfangen. Die Entwickler leben und arbeiten in London und schufen zuvor die VR-Erfahrung “The London Heist”.

Fließende Fortbewegung: Von Punkt zu Punkt

Die Entwickler wollten Interaktionen mit der Spielwelt möglichst realistisch umsetzen. Anstatt Knöpfe zu drücken, führen Spieler die Bewegungen mit Playstation Move aus: Im Video erklimmt der Spieler eine Leiter, knackt mit speziellen Werkzeugen ein Türschloss, steuert Überwachungskameras über eine Konsole, kriecht durch einen Lüftungsschacht, bringt Sprengsätze an und lädt die Waffe nach – alles mit den eigenen Händen.

Spieler bewegen sich fließend, jedoch nicht vollkommen frei durch die Spielwelt: Schaut man sich in der Spielwelt um, leuchten Punkte auf, zu denen man sich per Knopfdruck automatisch hinbewegt. Während der Verfolgungsjagd am Ende der Mission übernimmt das Spiel gänzlich die Kontrolle, sodass man sich auf unsichtbaren Schienen durch die Räume bewegt und sich auf die Gefechte mit den Leibwächtern konzentrieren kann.

Am Ende der Mission stellt der Spieler den Kasinobesitzer und kann für sein Verhör aus mehreren Herangehenswiesen wählen. Die Entwickler möchten für Virtual Reality möglichst realistische Spielcharaktere schaffen und digitalisieren zu diesem Zweck professionelle Schauspieler. Das Studio hat sogar einen Kostümspezialisten aus der Filmbranche engagiert, der das Outfit inklusive Accessoires für die Charaktere zusammenstellt.

Das Spiel ist für Playstation Move optimiert, kann aber problemlos im Sitzen gespielt werden, wie im Video gut zu erkennen ist. Es soll 2018 exklusiv für Playstation VR erscheinen.

| Featured Image and Source: Sony

Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #111: Astrobot, VR-Isolation und Quest-Zielgruppe | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.