1

Pornhub-Statistik sagt: Asiaten führen beim VR-Pornokonsum

von Tomislav Bezmalinovic14. Januar 2017

Pornhub, die größte Pornoseite im Netz, führte im April eine VR-Kategorie ein und verschenkte 10.000 Google Cardboards. Offenbar an die falschen Leute.

Pornhub, das zu den 50 meistbesuchten Seiten im Internet gehört, veröffentlichte vor kurzem umfangreiche Statistiken zum letztjährigen Nutzungsverhalten. Dabei kam heraus, dass die meisten VR-Pornos von Asiaten und nicht von Amerikanern konsumiert werden. Nachfolgend das Ranking:

  1. China
  2. Thailand
  3. Hong Kong
  4. Philippines
  5. Norway
  6. Finland
  7. Brazil
  8. Vietnam
  9. Egypt
  10. Chile

Die Seite verzeichnete seit April 2016 38 Millionen VR-spezifische Suchanfragen. Die mittlerweile 1.800 VR-Pornos werden vor allem von sogenannten Millenials angeschaut, also Nutzern, die zwischen 25 bis 34 Jahre alt sind.

Ein weiter Weg bis in den Mainstream

Der Markt für VR-Pornos ist noch klein, wächst aber beständig. Auf der XBIZ in Los Angeles trafen sich in den vergangenen Tagen Vertreter der US-amerikanischen Pornoindustrie, um über die Zukunft der Branche und Virtual Reality zu sprechen.

“Ich glaube fest daran, dass Virtual Reality in der Pornoindustrie das nächste große Ding wird und dass es traditionelle zweidimensionale Pornos überflüssig macht”, sagt Alec Helmy, der Organisator der Konferenz, gegenüber der Los Angeles Daily News. Helmy moderierte eine Paneldiskussion, bei der Branchenvertreter über die Hürden sprachen, die VR-Pornografie nehmen muss, um im Massenmarkt anzukommen.

“Die VR-Brillen sind unbequem, sodass man sich mit ihnen nicht stundenlang Pornos anschauen kann”, meint etwa Brian Shuster, CEO von Utherverse, einer Art Second Life für erotische Begegnungen. “Hoffentlich können wir die Hersteller dazu bringen, leichtere und robustere VR-Brillen zu produzieren.” Die Porno-Industrie geht davon aus, dass die meisten Konsumenten von VR-Pornos auf Varianten von Google Cardboard zurückgreifen.

Einig waren sich alle darin, dass das Medium noch einen weiten Weg vor sich hat. “Der derzeitige Umsatz mit Virtual Reality ist nicht besonders groß. Aber viele Leute in der Industrie glauben, dass sie zum dominanten Medium für Erwachsenenunterhaltung wird”, sagt Mike Stabile der Free Speech Coalition, einem Wirtschaftsverband der US-Porno-Industrie.



| Featured Image: Oculus / VRODO

Empfohlene Artikel: