In TheWaveVR können VR-Nutzer demnächst den legendären Nachtclub aus Ready Player One besuchen und in der Schwerelosigkeit zu Musik aus den 80er Jahren tanzen. Die ersten Bilder sehen vielversprechend aus.

Digility 2018

Im achtzehnten Kapitel wird der Protagonist des Romans Wade Watts vom OASIS-Mitgründer Ogden Morrow in den elitären VR-Nachtclub “Distracted Globe” eingeladen. In den Trailern von Steven Spielbergs Buchverfilmung sind Ausschnitte aus dieser ikonischen Szene zu sehen, darunter eine, die Parzival beim Betreten des Klubs zeigen:

Gestern kündigten HTC und Warner Bros. die offiziellen VR-Erfahrungen zum Kinofilm an. Darunter ist ein VR-Kluberlebnis, das dieser Szene nachempfunden ist und von TheWaveVR umgesetzt wird. Die Social-VR-App ist die ideale Plattform dafür, da sie sich auf VR-Kluberfahrungen mit aufwendig gestalteten, audiovisuellen Shows spezialisiert hat (siehe Video unten).

VR-Party mit dem Hauptdarsteller des Kinofilms

Am Samstag, den 10. März 2018 um 4 Uhr deutscher Zeit feiert die RPO-Erfahrung im Rahmen des heute beginnenden SXSW-Festivals Premiere. Der Hauptdarsteller des Kinofilms Tye Sheridan wird mit einer Vive Pro ausgerüstet als DJ live in dem VR-Klub auftreten, der von TheWaveVR originalgetreu nachgebaut wurde.

Die Entwickler versprechen visuelle Spezialeffekte und einen Look, der an die 80er Jahre erinnert. Und natürlich werden VR-Nutzer in der Schwerelosigkeit tanzen können. Erste Screenshots zeigen das Innere des Klubs:

TheWaveVR_RPO_Screenshot

TheWaveVR_RPO_Screenshot2

Leider ist die VR-Party Festivalbesuchern und Nutzern ausgewählter VR-Arcades in den USA vorbehalten. Der Grund: Die gegenwärtige Version ist noch instabil und könnte bei starkem Andrang die Server überfordern. Die VR-Kluberfahrung wird mit etwas Verspätung am 15. März für alle Nutzer von TheWaveVR veröffentlicht. Die Plattform unterstützt HTC Vive, Oculus Rift und Windows-Brillen, ist derzeit allerdings nur für US-Nutzer von Steam erhältlich.

Wer die VR-App zum Launch im vergangenen April heruntergeladen hat und noch auf der Platte hat, kann TheWaveVR uneingeschränkt nutzen. Die Entwickler arbeiten an einem weltweiten Launch und versprechen bei Reddit, dass die Plattform in einigen Ländern “sehr bald” an den Start gehen wird.

Nutzer können jetzt eigene Klubs bauen

Für TheWaveVR erschien gestern das bisher größte Update: Nutzer können nun selbst Klubs und audiovisuelle Shows kreieren, indem sie 3D-Modelle von Google Poly einbinden. Die Entwickler starteten außerdem ein Resident-DJ-Programm,  in dessen Rahmen wöchentlich DJs in den virtuellen Klubs auflegen werden. Wer sich selbst als DJ bewerben möchte, kann dies hier tun.

Detaillierte Informationen zum Funktionsumfang des neuen Updates stehen hier. Das folgende Video zeigt, wie eine VR-Kluberfahrung in TheWaveVR aussieht.

| Featured Image: TheWaveVR

Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #109: Magic Leap im Test und VR-Hype-Zyklus | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.