5

Resident Evil 7: Mehr als 100.000 Spieler nutzen Playstation VR

von Tomislav Bezmalinovic3. Februar 2017

Update vom 3. Februar 2017:

Vor einer Woche verzeichnete Capcoms Statistik noch weniger als 60.000 Spieler, die Resident Evil mit Playstation VR spielen. Nun wurde die Grenze von 100.000 VR-Nutzern geknackt. Die Prozentzahl sank derweil leicht von 9,59 auf 9,33 Prozent.

Zur Erinnerung: Die Statistik umfasst nur jene Spieler, die im Spiel dem Online-Service “RE Net” beigetreten sind und die Freigabe ihrer Daten genehmigen. Die Zahl der VR-Nutzer dürfte somit weit höher liegen.

Update vom 28. Januar 2017:

Capcom meldet, dass das Spiel sich in den ersten Tagen mehr als 2,5 Millionen Mal verkauft hat. Das liegt zwar weit unter den Erwartungen des Unternehmens, ist aber dennoch eine respektable Zahl für einen Titel im Horrorgenre. Die beiden actionlastigen Vorgänger haben sich trotz durchwachsener Kritiken circa 8 Millionen Mal verkauft.

Ursprünglicher Artikel vom 27. Januar 2017:

Statistiken auf der offiziellen Internetseite von Resident Evil 7 enthüllen interessante Nutzerdaten. Laut den Zahlen sind etwa zehn Prozent der Spieler VR-Nutzer. Doch der Statistik lässt sich noch mehr entnehmen.

Laut der Statistik soll Resident Evil 7 mehr als 600.000 Spieler haben, fast zehn Prozent davon sind VR-Nutzer. Allerdings muss man beachten, dass die Statistik nur jene Spieler umfasst, die ihre Nutzerdaten freiwillig zur Verfügung gestellt haben. Hierfür muss man im Spiel dem Online-Service “RE Net” beitreten und die Freigabe der Daten genehmigen.

Die gesamte Zahl an Spielern dürfte deshalb weitaus höher liegen. Capcoms eigene Prognose sind vier Millionen verkaufte Einheiten am ersten Verkaufstag und über alle Plattformen hinweg. Die Prozentzahl an VR-Nutzern kann davon unabhängig als relativ verlässlich gelten. Zieht man in Betracht, dass Playstation 4 nur eine von drei Plattformen ist, für die das Spiel erschienen ist, dürften sich weit mehr als zehn Prozent der PS4-Besitzer für das Spiel die VR-Brille aufsetzen.

Sollte sich Resident Evil wirklich vier Millionen verkauft haben, dürften hochgerechnet etwa 400.000 Spieler Resident Evil 7 mit Playstation VR spielen. Vorausgesetzt, dass sich nicht alle PSVR-Nutzer trauen, Resident Evil 7 im VR-Modus zu spielen, könnte die Zahl verkaufter VR-Brillen noch höher liegen.

Das ist zwar viel Spekulation, aber diese Zahlen dürften von der Realität nicht allzu weit entfernt sein. Die Marktforscher von Superdata Research schätzen, dass sich bis Ende 2016 750.000 Einheiten von Playstation VR verkauft haben. Ursprünglich gingen die Analysten von 2,6 Millionen verkaufter Einheiten aus.

Wer gegen das Teilen seiner Spielestatistik nichts einzuwenden hat, sollte eine Freigabe dieser Daten erwägen. Auf diese Weise kann man Capcom und der Spieleindustrie ein wichtiges Signal geben.

| Featured Image: Capcom | Source: Reddit

Empfohlene Artikel: