Pünktlich zu Halloween bringt das Entwicklerstudio “Wolf and Wood Interactive” ein umfassendes Update für das infernalische VR-Horrorspiel “A Chair in a Room: Greenwater”. Erhältlich ist es für Oculus Rift und HTC Vive.

Ein Stuhl im Raum. Klingt nicht so schlimm? Denkste. Im Sommer 2016 zeigte das kleine Indie-Studio Wolf and Wood der Welt, wie VR-Horror richtig geht.

Ein Fazit unseres Tests lautete:

“Es ist absolut fantastisch und erschreckend zugleich, zu erleben, wie mein Körper auf eine Situation mit Panik reagiert, obwohl mir gleichzeitig bewusst ist, dass ich nur in einem Spiel stehe. Was einem Greenwater psychisch stellenweise abverlangt, erfordert Nerven wie Drahtseile. Dabei sind die Szenen nie brutal und selten grotesk. Sie spielen eher mit dem, was man nicht sieht. Der Soundtrack und die Soundeffekte tragen dazu bei, dass die VR-Erfahrung zur virtuellen Mutprobe wird.”

Allerdings merkte man dem Titel das geringe Budget an, insbesondere bei der Grafik und einigen Details im Spielablauf. Viele dieser Defizite will das Studio jetzt mit einem neuen Update beheben, das Verbesserungen des zwischenzeitlich veröffentlichten (und ebenso gruseligen) “The Exorcist: Legion VR” für den Klassiker bringt.

Auf der Update-Liste stehen:

  • Komplett neue Physik und Interaktion
  • Freie Fortbewegung ergänzend zu natürlicher Room-Scale-Bewegung und Teleport
  • Room-Scale-Bewegung für Oculus Rift ab einer Trackingfläche von 2,5 Meter x 2,5 Meter
  • Verbesserte Grafik, Texturen, Effekte
  • Neue Audio-Engine, überarbeiteter Soundtrack
  • Tipps-Integration für besseren Spielfluss
  • Optimierungen für flüssigere Spielwiedergabe und schnellere Ladezeiten
  • Achievements
  • Cloud-Speicher
  • diverse Fehlerbehebungen

A Chair in a Room ist bei Steam für Oculus Rift und HTC Vive erhältlich. Es kostet 23 Euro. Besitzer des Spiels können das Update ab sofort kostenlos herunterladen.


Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #115: Oculus Rift 2, Pimax Vorbestellstart, AWE 2018 | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.