0

Samsung Gear VR: Die neusten VR-Apps im Oculus Store

von Carolin Albrand19. März 2016

Ab sofort stellen wir euch jede Woche die neusten Apps und Highlights für Gear VR aus dem Oculus Store kurz vor. Unser persönlicher Liebling in dieser Woche: Invasion!

Invasion ist eine der nettesten VR-Erfahrungen, die ich in den letzten Wochen sehen durfte. Die Story hat alles, was das Herz begehrt: Ein Häschen und Außerirdische. Der animierte Kurzfilm bezieht mich als Zuschauer geschickt in die Handlung ein, ohne dass ich dabei das Gefühl habe, nur von der Seitenlinie zuzuschauen. Beispielsweise stellt sich der Hase Schutzsuchend hinter mich und schaut an mir vorbei auf die außerirdischen Angreifer.

Die Umgebung ist detailreich gestaltet, die Bildqualität ist dank komplett gerenderter Szenen sehr hoch und erinnert an Pixar-Produktionen. Die Handlung findet außerdem in einem überschaubaren Bereich statt. Um alles sehen zu können, muss ich den Kopf zwar drehen, habe aber nicht den Eindruck, andauernd alles absuchen zu müssen und kann so entspannt der Handlung folgen. Ein Drehstuhl ist beim ersten Mal anschauen zu empfehlen.

Zwar ohne Häschen, aber auch neu sind diese Woche:

WoofbertVR (neue Updates)

WoofbertVR macht Geschichte lebendig. Mit der App kann der VR-Besucher Kunstwerke, Skulpturen oder architektonische Meisterwerke bequem von zu Hause aus ansehen. Die Navigation ist nicht besonders intuitiv, aber ein Tutorial erklärt die notwendigen Schritte. Die Bilder können beliebig herangezoomt werden und ein Sprecher versorgt den Nutzer auf Wunsch mit allen wichtigen Informationen zum Werk. Im neusten Update kann man nun die britische Kunstgalerie “Turner Contemporary” besuchen, wo man gut ein Dutzend zeitgenössische Werke bewundern kann, die hochwertig eingescannt und für VR aufbereitet wurden. WoofbertVR wird unter anderem vom Schauspieler Kevin Spacey finanziert, ein Gemälde kann man sogar betreten.

WoofbertVR

Bildquelle: WoofbertVR, Screenshot im Oculus Store

The Reef – TWO ROCKS

The Reef ist die perfekte App, um Urlaubsgefühle wieder aufleben zu lassen und bietet Entspannung am Meer. In mehren Szenen des 360°-Videos kann der Nutzer die australische Landschaft rund um Wreck Point genießen.

The-Reef

Bildquelle: The Reef, Screenshot im Oculus Store

Captain Clark Adventures

Der Nutzer erlebt das VR-Game durch die Augen der Hauptfigur, Captain Clark. Dieser ist ein Kapitän im 18. Jahrhundert. Sein Schiff wurde von Piraten angegriffen – seine Crew erlitt arge Verluste – und Clark selbst wurde gefangen genommen. Um zu überleben, muss er um jeden Preis entkommen und dabei jede Menge Rätsel lösen. Ein Controller wird nicht benötigt, man bewegt sich mit Blicken und Touchpad durch die virtuelle Umgebung.

Captain-Clark

Bildquelle: Captain Clark Adventure, Screenshot im Oculus Store