0

Neues Virtual-Reality-Interface für Gear VR: Virtuelle Hände *UPDATE: Neue Bilder*

von Matthias Bastian30. Dezember 2015

Udpate vom 31. Dezember:

In einem neuen kurzen Statement beschreibt Samsung ‘rink’ wie folgt: “Rink ist ein fortschrittlicher Hand-Bewegungscontroller für mobile Virtual-Reality-Brillen, der eine intuitive und nuancierte Eingabemethode bietet, um mit der virtuellen Welt zu interagieren. Die Möglichkeit, mit einem Spiel oder mit Inhalten direkt mit den Händen zu interagieren, erlaubt Nutzern einen tieferen Grad der Immersion bei Mobile-VR.” Außerdem sind neue Bilder aufgetaucht, die ‘rink’ im Einsatz zeigen – unter anderem, um eine virtuelle Tastatur zu bedienen. Auf einem zweiten Bild sieht man, dass auf der Gear-VR-Brille ein zusätzlicher Sensor angebracht werden muss, damit der Hand-Controller funktioniert. Welche Technologie in dem Sensor verbaut wurde, ist noch nicht raus – es könnte ein magnetisches System sein, ähnlich wie es der VR-Controller STEM bietet, oder kamerabasiert sein. Neuigkeiten wird es auf der CES 2016 geben.

Samsungs "Kreativlabor" zeigt ein neues Interface für Virtual Reality, das die eignen Hände in die virtuelle Realität bringt.

Tippen mit ‘rink’ – können Fingerbewegungen präzise erkannt werden? Quelle: Samsung

Samsungs "Kreativlabor" zeigt ein neues Interface für Virtual Reality, das die eignen Hände in die virtuelle Realität bringt.

Damit ‘rink’ funktioniert, muss ein Sensor an der Oberseite von Gear VR angebracht werden. Quelle: Samsung

Letzte Aktualisierung am 8.12.2016 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Ursprüngliche Meldung:

Während VR-Brillen wie Oculus Rift und HTC Vive mit aufwändigen Bewegungscontrollern und Trackingverfahren aufwarten können, positionierte sich Samsung zum Thema neue Virtual-Reality-Interfaces bisher eher traditionell. Ein neues Forschungsprojekt könnte aber in Zukunft in eine deutlich intuitivere Eingabemethode resultieren, die zumindest das in der VR-Brille Gear VR integrierte Touchpad komplett überflüssig machen würde.

Außer der Demo, die man im Video sieht, und den zusätzlichen Informationen in der Videobeschreibung ist aber noch nicht viel bekannt über Samsungs neues VR-Interfaceprojekt ‘rink’. Laut der Beschreibung handelt es sich um einen Controller, der an der Hand getragen wird. Im Bild erkennt man, dass ‘rink’ kein kompletter Handschuh ist, sondern nur eine Art Schlaufe, die über den Handrücken gezogen wird. Bewegungen der Schlaufe werden entweder von der Smartphone-Kamera oder einer Zusatzhardware, die beispielsweise per USB oder Bluetooth angeschlossen wird, erkannt und in passende Bewegungen im virtuellen Raum übersetzt. Welche Sensoren Samsung für die Bewegungserkennung einsetzt und ob diese direkt im Hand-Controller verbaut sind, ist noch nicht bekannt. Geht man nach dem Bild, dürfte Rink so klein und unauffällig sein, dass man die Schlaufe wohl bequem in der Hosentasche transportieren kann.

Die Bedienung wirkt im Video noch etwas hakelig und verzögert, aber es ist ja auch nur ein erster Blick auf ein mögliches neues VR-Interface und kein finales Produkt. Fingerbewegungen werden offenbar nicht korrekt registriert, sondern nur die grundlegende Bewegungsrichtung der Hand sowie einfache Gesten. Bei komplexen Spielen und Anwendungen dürfte die Eingabemethode daher wohl nicht das erste Interface der Wahl sein, aber für die Navigation in Menüs, einfachen Formen der Interaktion in Filmen und Social-Apps oder zur Bedienung von speziell auf den Hand-Controller abgestimmten Games könnte ‘rink’ sehr gut geeignet sein.

Die Videobeschreibung lautet grob übersetzt: „Das Samsung Kreativlabor entwickelt die Hand-Controller rink, die mit Gear VR kompatibel sind. Die Handbewegungen werden mit einem Sensor erkannt, der an der Hand getragen wird und dank dem der Nutzer Inhalte in Virtual Reality anklicken und ziehen kann. Im Video sieht man Szenen, die Teil der Demonstration auf der CES 2016 sein werden.”

Die CES 2016 findet vom 6. bis 9. Januar in Las Vegas statt. Neben einer großen Ankündigung für HTC Vive rund um den versprochenen großen technologischen Durchbruch sowie dem wahrscheinlichen Start der Vorbestellungen für Oculus Rift, darf man nun zusätzlich auf Neuigkeiten zum neuen ‘rink-Interface’ für Gear VR gespannt sein. Das macht die Elektronikmesse zu einem absoluten Highlight für alle Virtual-Reality-Enthusiasten.

| SOURCE: Samsung
| FEATURED IMAGE: Samsung