Samsung Gear VR

Die Smartphone-VR-Brille entspringt einer Kooperation zwischen Samsung und dem Facbeook-Unternehmen Oculus VR. Samsung produziert die Brille und optimiert die Galaxy-Smartphones für Virtual Reality. Im Gegenzug stellt Oculus Samsung Tracking-Know-How und das Oculus-Ökosystem zur Verfügung. Gear-VR-Besitzer tauchen über die Oculus-App in die Virtual Reality ein.

Die erste Entwicklerversion erschien im Dezember 2014 mit der Produktnummer SM-R320. Eine zweite Entwicklerversion (SM-R321) folgte wenige Monate später, bis im November 2015 die erste kommerzielle Variante (SM-R322) veröffentlicht wurde.

Die ersten Variationen der Samsung-Brille waren technisch beinahe identisch und boten ein VR-Erlebnis auf einem ähnlichen Niveau. Die kommerzielle Version wurde eher abgespeckt, beispielsweise hatte die Entwicklervariante noch einen Lüfter eingebaut, damit die Linsen nicht beschlagen.

Der erste größere Qualitätssprung kam mit dem Modell SM-R323, das in Kombination mit dem gescheiterten Galaxy Note 7 im vergangenen Sommer veröffentlicht wurde. Die vierte Gear-VR-Brille bietet ein weiteres Sichtfeld bei höherem Tragekomfort, ein verbessertes Trackpad und einen USB-C-Anschluss.

Mit der neuesten Version im April 2017 wurde ein ergänzender Bewegungscontroller veröffentlicht, der Bewegungen auf einer 2D-Ebene erkennt. Der Controller kann im Paket mit der Brille oder einzeln gekauft werden. Sowohl die neue VR-Brille als auch der Controller sind mit folgenden Smartphones kompatibel: S8, S8+, S7, S7 Edge, Note5, S6 Edge+, S6, S6 Edge.

Das mobile Gerät ist die am häufigsten verkaufte VR-Brille mit rund sechs Millionen Einheiten seit dem kommerziellen Marktstart im Dezember 2015 und Juni 2017. Samsung vertrieb die Brille allerdings häufig günstig oder kostenlos in Verbindung mit Galaxy-Smartphones.

Gegenüber anderen Smartphone-VR-Brillen bietet Gear VR eine deutlich größere Auswahl an qualitativ hochwertigen VR-Apps. Durch die Oculus-Optimierungen ist die VR-Erfahrung recht hochwertig, vermisst aber das wichtige räumliche Tracking der Highend-Geräte für PC und Konsole.

Die wichtigsten Artikel & Meldungen zu Oculus Rift

Datenblatt

Preis Gear VRab 59 Euro
Preis Gear VR Controllerab 35 Euro
ErstveröffentlichungNovember 2015
DisplayAuflösung abhängig vom Galaxy-Smartphone
OLED, 60 Hz
Optisches SystemSichtfeld zwischen 90 und 100 Grad
Fokusrädchen / IPD 62 mm fix
AudioSmartphone-Lautsprecher / Kopfhörer
Integriertes Mikrofon im Smartphone
TrackingKopftracking (Rotation auf 2D-Ebene)
Integrierte inertiale Messeinheit
Eingabediv. Android-Gampads
Touchpad im Gehäuse
Oculus Controller (2D)
Gewichtcirca 350 Gramm (ohne Smartphone)
Größe207.8 x 122.5 x 98.6 mm
AnschlüsseUSB-Type-C mit Adapter (2017), Micro-USB (2016)
SoftwareOculus Home

Samsung_Gear_VR_Controller

Am 21. April erscheint die neue Version von Samsung Gear VR, die zum ersten Mal mit einem Controller ausgeliefert wird.

Letzte Aktualisierung am 19.07.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

News zu Samsung Gear VR

 
Weiter
9. Juli 2018

Anti-Fliegengittereffekt: Samsung meldet neue OLED-Display-Marke an

 
Weiter
26. Juni 2018

Oculus Go: Marktstart in Deutschland – die wichtigsten Infos

 
Weiter
19. Juni 2018

Oculus’ neues 5K-Format soll Qualitätsstandard für VR-Videos setzen

 
Weiter
7. Juni 2018

Bericht: Aus Samsung Gear VR wird Galaxy VR

 
Weiter
30. Mai 2018

Oculus Go & Gear VR: Oculus’ Live-Streaming-App “Venues” startet

 
Weiter
27. Mai 2018

“Speak of the Devil” für Oculus Rift: Fürchterlich und angsteinflößend

 
Weiter
1. Mai 2018

Oculus Go: Diese neuen Apps bietet Facebooks autarke VR-Brille

 
Weiter
21. März 2018

Catan VR ab sofort für Oculus Rift und Gear VR erhältlich

 
Weiter
17. März 2018

Bigscreen bringt das VR-Kino auf mobile Virtual-Reality-Brillen

 
Weiter
28. Februar 2018

Galaxy S9: Weshalb Samsung auf dem MWC Virtual Reality ignorierte

 
Weiter
23. Februar 2018

Oculus Go: Weshalb ich mich auf die VR-Brille freue

 
Weiter
23. Februar 2018

Oculus Rift: Ein 3D-Plattformer mit Anspruch – “Kin” im Test

Meistgelesen
Meistkommentiert
/Anzeige

Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #100: Wir sind Hundert und Magic Leap feiert nicht mit | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.