0

Schwerelos

von Matthias Bastian24. März 2015
Titans of Space für Cardboard erhältlich

Update: Für die Cardboard-Version von Titans of Space wird gegen einen Aufpreis von 1,99 Euro im Google Play Store eine Erzählerstimme angeboten, die durch das VR-Weltall führt und Hintergründe zu den einzelnen Planeten erläutert. Dadurch wird die App als Virtual-Reality-Lernangebot deutlich aufgewertet. Die Erweiterung kann direkt in der App gekauft werden und ist Cardboard exklusiv. Die Version von Titans of Space für Oculus Rift bleibt vorerst stumm.

Ich sitze in einem Raumschiff und schwebe im Weltall. Vor mir sehe ich den blauen Planeten Erde, so wie ich ihn schon hunderte Male auf Bildern oder in Videos gesehen habe. Ich drehe meinen Kopf zur Seite und erkenne den Mond, der um die Erde kreist. Am Schattenwurf merke ich, dass die Sonne in meinem Rücken ist. Ich drehe mich nach hinten und…mein Gott ist die riesig. Die Sonne strahlt mir gleißend hell entgegen und zum ersten Mal in meinem Leben habe ich ein, zwar virtuell vermitteltes, aber dennoch reales Gefühl dafür, wie groß die Sonne im Vergleich zur Erde ist. Natürlich kenne ich Zahlen, habe Bilder gesehen, habe mal was in der Schule gelernt. Aber in diesem Moment, mit einem beknackten Pappkarton auf dem Kopf und einem Smartphone vor den Augen, visualisiert mein Gehirn das erste Mal den Größenunterschied korrekt. Und das hinterlässt einen bleibenden Eindruck.

Titans of Space heißt die kostenlose App in Googles Playstore, die schon länger für Oculus Rift erhältlich ist und jetzt auch mit Cardboard und Co. ausprobiert werden kann. Es ist eine Art interaktive, virtuelle 3D-Tour durch unser Sonnensystem. Und diese zeigt eindrucksvoll, dass in Virtual-Reality-Anwendungen enormes Potenzial steckt, um Wissen zu vermitteln. Denn trotz aller technischen Defizite, die die Cardboard-Lösung mit sich bringt, hat man für einen kurzen Moment den Eindruck, tatsächlich im All unterwegs zu sein. Und das vergisst man lange nicht so schnell wie ein paar Zahlen im Schulbuch.

Googles Cardboard ist der aktuell günstigste Einstieg in die virtuelle Realität. Ein aktuelles Smartphone vorausgesetzt, kann man ab fünf Euro seinen Kopf in eine andere Welt stecken. Eine Auswahl der aktuellen Cardboard-Apps gibt es hier.