Das für HTC Vive und Oculus Rift angekündigte Sci-Fi-Ballerspiel Evasion soll durch Koop-Spielmechanik und fließende Fortbewegung ein besonders mitreißendes Action-Erlebnis bieten. Nun geben die Entwickler bekannt, dass der Titel auch für Playstation VR erscheinen und Sonys Aim Controller unterstützen wird. 

Evasion will ein waschechter Ego-Shooter sein und setzt ähnlich wie Far Point auf fließende Fortbewegung. Das soll für eine möglichst immersive Spielerfahrung sorgen. Spieler, die sensibel auf künstliche Fortbewegung reagieren, können Einstellungen an den Bewegungsparametern vornehmen. Teleportation wird nicht unterstützt.

Im Spiel geht es entweder alleine oder mit bis zu drei Mitspielern gegen Roboter einer fremden Zivilisation. Es gibt vier spielbare Klassen, die auf Angriff oder Unterstützung spezialisiert sind. Letztere verfügen über eine Spezialfähigkeit, mit der sie Mitspieler heilen und die Durchschlagskraft ihrer Waffen verstärken können. Mit einem Energiestrahl können Spieler Gegner greifen und durch die Luft schleudern (siehe Youtube-Video). Wer die Kampagne durchgespielt hat, kann sich im Überlebensmodus endlosen Gegnerhorden stellen.

Optisch und spielerisch ist Evasion von großen Vorbildern wie Halo und Destiny inspiriert. Die realistischen Animationen wurden mit dem Motion-Capturing-System von IKinema erstellt, das Valve Lighthouse-Trackingsystem nutzt.

Evasion erscheint im Herbst für Oculus Rift, HTC Vive und Playstation VR. Crossplay zwischen Konsolen-VR und PC-VR wird nicht unterstützt.

| Featured Image: Archiact

Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast: E3 2018 - war es das mit VR? | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.