Der Rollenspielklassiker Skyrim räumt auch in der Virtual-Reality-Version ab.

Als einziges Virtual-Reality-Spiel schafft es Skyrim VR in Steams generelle Bestsellerliste 2018 – obwohl der Titel erst Anfang April auf den Markt kam und somit nur rund drei Monate in der Statistik hat.

Zwar reicht es grade für die Bronze-Kategorie – Silber, Gold und Platin stehen noch darüber – aber keinem anderen VR-Spiel für PC-Brillen wurde dieser Verkaufserfolg bislang zuteil. Ganz gewiss nicht zum Spielevollpreis über 60 Euro.

In derselben Bronze-Kategorie tummeln sich bekannte Spielemarken wie beispielsweise Tomb Raider, Final Fantasy und Mittelerde – die entsprechenden Spiele kamen allerdings schon im letzten Jahr auf den Markt. Auch die flache Monitorversion von Skyrim rangiert in der Bronze-Kategorie, ist jedoch schon seit circa sieben Jahren erhältlich und wird 20 Euro günstiger angeboten.

In Steams VR-Rangliste 2018 steht Skyrim VR indes in der höchsten Platin-Kategorie. Der Titel dürfte somit das bislang meistverkaufte SteamVR-Spiel 2018 sein.

Die gute Platzierung erreicht Skyrim VR auch dadurch, dass es exklusiv nur bei SteamVR verfügbar ist und dort von Besitzern sämtlicher PC-Brillen gekauft werden kann – Windows Mixed Reality, HTC Vive und Oculus Rift. Das vergrößert die mögliche Zielgruppe.

Bei anderen VR-Titeln – zum Beispiel dem Überraschungshit Beat Saber – teilen sich die Verkaufszahlen auf SteamVR und Oculus Home auf. Das wirkt sich entsprechend negativ auf den SteamVR-Verkaufsrang aus.

Neben der SteamVR-Version von Skyrim gibt es noch einen Ableger für Playstation VR, der im November 2017 zeitexklusiv für die Sony-Brille erschien und sich dort ebenfalls gut verkaufte.


Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #100: Wir sind Hundert und Magic Leap feiert nicht mit | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.