Eine Künstliche Intelligenz des chinesischen Unternehmens Alibaba soll Werbetextern den Job erleichtern.

Der chinesische Tech-Konzern Alibaba bietet chinesischen Werbetextern einen Algorithmus an, der beim Schreiben von Produkt- und Werbetexten helfen soll. Laut Alibaba kann die Text-KI bis zu 20.000 Zeilen pro Sekunde verfassen. Erarbeitet wurde sie von Alimama, Alibabas Abzweigung für digitales Marketing.

Die KI soll sogar den Turing Test bestanden haben, also dazu imstande sein, ein natürliches Gespräch mit einem Menschen zu führen, ohne dass der Mensch die KI als solche erkennt. Das Unternehmen macht die Testbedingungen allerdings nicht transparent, daher bleibt es vorerst bei der Behauptung.

Die KI textet schon

Auf Knopfdruck generiert die Text-KI werbliche, funktionale, lustige, poetische oder herzerwärmende “Smart Copy”. Bis zu eine Million Texte am Tag soll sie aktuell produzieren. Laut Alibaba setzen bekannte Marken wie Esprit oder Dickies und viele kleine und mittlere Online-Händler die KI bereits ein.

Die KI solle nicht die menschliche Kreativität ersetzen, so ein Alibaba-Sprecher. Anstatt selbst Zeile für Zeile zu schreiben, könnten Werber aus vielen Vorschlägen die beste Variante auswählen.

Laut Alibaba kann die KI auch Variationen eines Textes für das gleiche Produkt für verschiedene Formate erstellen, beispielsweise für Produktseiten, Poster oder Banner. Das soll die Effizienz verbessern.

Trainiert wurde die Künstliche Intelligenz mit Millionen Beispieltexten von Alibabas Online-Shops wie Tmall und Taobao. Bislang textet sie nur in chinesischer Sprache.

Via: Adweek


Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #100: Wir sind Hundert und Magic Leap feiert nicht mit | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.