Sitzt, passt, wackelt und hat Luft: Die Playstation-VR-Kopfhalterung ist enorm bequem. Dachte sich wohl auch Lenovo.

Dass die Kopfhalterung von Lenovos autarker VR-Brille Mirage Solo jener von Sonys Playstation VR nachempfunden ist, sehen selbst Laien auf den ersten Blick. Sonys VR-Brille kam im Oktober 2016 auf den Markt. Mirage Solo folgte im Mai 2018.

Sony war die Ähnlichkeit offenbar etwas zu groß. Zu einem Rechtsstreit kommt es allerdings nicht, die beiden Unternehmen einigten sich außergerichtlich.

Die Lösung wird jetzt in einer Pressemitteilung als Partnerschaft verkauft: Dort heißt es seitens Sony, dass sich Lenovo entschlossen habe, die Playstation-VR-Kopfhalterung für Mirage Solo für zwei Jahre zu lizenzieren.

Laut Sony steckt in dem “breit anerkannten” Brillen-Design jahrelange Entwicklungsarbeit der eigenen Ingenieure. Lenovo freut sich über die unverhoffte Partnerschaft: “Sie ist ein tolles Beispiel dafür, wie zwei Marken zusammenarbeiten können, um den VR-Markt voranzubringen.”

Bei meinem Test zu Mirage Solo schrieb ich: “Mirage Solo ist – trotz der ganzen verbauten Hardware – eines der bequemeren Modelle. Die ordentlichen rund 650 Gramm spürt man kaum, da die Kopfhalterung das Gewicht gleichmäßig auf den Kopf verteilt.”

Auf der CES 2018 enthüllt Lenovo wie erwartet Mirage Solo, nennt aber weder den Preis noch ein genaues Erscheinungsdatum.

Lenovos Mirage Solo …

... und Sonys Playstation VR. Ähnlichkeiten sind nicht rein zufällig.

… und Sonys Playstation VR. Ähnlichkeiten sind nicht rein zufällig.


Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #115: Oculus Rift 2, Pimax Vorbestellstart, AWE 2018 | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.