Ian Martin ist Star-Wars-Fan und Tech-Nerd. Das schachartige Brettspiel „Dejarik“ aus Star Wars hat er zuerst in realen 3D-Modellen nachgebaut und anschließend auch für Augmented Reality umgesetzt. Dafür scannte er die realen Modelle mit einem 3D-Verfahren. Neun Monate hat er dafür gebraucht und hat schon mehr als 50 verschiedene Figuren – 130 sind sein Ziel bis Jahresende. Aktuell hat Martin noch keine Geschäftspläne, aber wenn das Interesse weiterhin so groß ausfällt, dürfte sich das bald ändern. Das Projekt schreit förmlich nach einer Kickstarter-Kampagne. Hoffen wir, dass die Rechteinhaber ihm nicht mit dem Copyright-Knüppel drohen. Wer mehr über das Projekt erfahren will kann Dejarik-Creations bei Facebook folgen.

Martin verrät außerdem in seinem YouTube-Kanal mehr zu den technischen Hintergründen des Hologramm-Schachbretts.

[bctt tweet=”Fan baut Hologramm-Schachspiel aus Star Wars für #AugmentedReality.”][mashshare]

| SOURCE: Dejarik Creations
| FEATURED IMAGE: Dejarik Creations, YouTube


Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #99: KI-Gelaber und die VR-Arschkarte | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.