0

Star Wars: VR-Erfahrung für HTC Vive und Gear VR angekündigt

von Tomislav Bezmalinovic1. November 2017

Lucasfilm kündigt eine brandneue VR-Erfahrung im Star-Wars-Universum an: In “Droid Repair Bay” wird der Spieler zu einem Robo-Mechaniker, der BB-8 und andere Droiden reparieren muss. 

Die VR-Erfahrung wird vom ILMxLab entwickelt, einer Abteilung von Lucasfilm, die mit immersiven Medien experimentiert. Finanziert wurde das Projekt vom Autohersteller Nissan. Deshalb wird die VR-Erfahrung vorerst nur in ausgewählten Autohäusern in den USA, Mexiko und Kanada zu sehen sein.

Beworben wird Droid Repair Bay als VR-Spinoff des neuesten Star-Wars-Films, der Mitte Dezember weltweit in den Kinos startet. Fans dürfen hoffen, dass Nissan der hellen Seite der Macht folgt und das VR-Erlebnis früher oder später bei Steam oder anderen Plattformen allen VR-Nutzern zugänglich macht.

Ein Roboter repariert Roboter

In dem Titel schlüpfen Spieler in die Rolle eines Reparaturroboters an Bord des Schiffs von Generalin Leia und müssen neben BB-8 andere Droiden mit eigener Persönlichkeit und neuem Design warten. Das Konzept erinnert an die Robot-Repair-Demo aus Valves “The Lab”.

Droid_Repair_Bay_1

Droid_Repair_Bay_2

Droid_Repair_Bay_3

Das ILMxLab hat zuvor eine ganze Reihe von VR-Erlebnissen im Star-Wars-Universum geschaffen: Im Juli 2016 veröffentlichte das Studio Trials of Tatooine für HTC Vive. Ende des Jahres folgte mit Rogue One: Recon ein immer noch sehenswerter 360-Grad-Teaser in 8K für den gleichnamigen Star-Wars-Film. Ein VR-Film über Darth Vader ist ebenfalls in Entwicklung. Zurzeit arbeitet das Studio zudem mit The Void an einer exklusiven Star-Wars-Erfahrung für die Highend-VR-Spielhalle.

| Featured Image: Lucasfilm | Source: Star Wars.com

Empfohlene Artikel: