2

SteamVR Home: Großes Update bringt Boxkämpfe, Trophäen und vieles mehr

von Matthias Bastian22. September 2017

Update vom 22. September 2017:

Valve hat ein großes Update für SteamVR Home veröffentlicht, das viele Neuerungen bringt.

Man kann jetzt in der Home-Umgebung Trophäen von SteamVR-Spielen und -Anwendungen auf einem Regal präsentieren. Die Trophäen können durch Achievements und Abzeichen aufgewertet werden. Außerdem erhält man über sie Zugriff auf Programmdetails und kann die betreffende App starten.

Nutzer können ab sofort die Home-Umgebung mit Screenshots und Artworks ihrer Lieblingsspiele dekorieren. Hierbei kann es sich um Bilder handeln, die selbst hochgeladen oder um Inhalte, die von der Steam-Community erstellt wurden. Man findet sie im Inhalte-Browser, wenn man das Menü “Dinge” auswählt.

Die SteamVR-Panels, die Zugriff auf die Freundesliste, andere Räume und Spiele gewähren, können jetzt in jeder Home-Umgebung platziert werden. Auf diese Weise kann jede Umgebung in ein VR-Hub verwandelt werden. Die Panels findet man ebenfalls im Inhalts-Browser unter “Dinge”.

Valves 3D-Audio-Technologie ist jetzt in SteamVR Home integriert und erlaubt lebensechteren Raumklang innerhalb der Home-Umgebungen.

Nutzern steht mit dem Update ab sofort ein Fitnessraum zur Verfügung, in dem man Gewichte heben, auf Boxsäcke eindreschen oder in einen Boxring steigen kann, um gegen einen Bot zu kämpfen.

Valve hat zudem neue Möbel hinzugefügt sowie visuelle Verbesserungen an bereits vorhandenen Requisiten, Werkzeugen und Möbeln vorgenommen. Die Anpassungsmöglichkeiten des Wohnraums wurden ebenfalls verbessert.

Um auf die neuen Inhalte zuzugreifen, muss man die Beta-Version von SteamVR installieren. Hierfür muss man in Steam auf den SteamVR-Eintrag rechtsklicken. Unter “Eigenschaften” wechselt man auf den Reiter “Betas” und wählt im Dropdown-Menü die Option “beta” aus. Danach wird die Beta-Version heruntergeladen und installiert.

Update vom 20. Juni 2017:

Valve führt Sammelobjekte bei SteamVR Home ein

Valve führt bei SteamVR Home Sammelobjekte ein. Wer folgende VR-Titel besitzt oder gespielt hat, erhält Zugriff auf einzigartige 3D-Modelle, mit denen sich das virtuelle Zuhause einrichten lässt:

  • Job Simulator
  • Fantastic Contraption
  • Space Pirate Trainer
  • Audioshield
  • The Gallery – Episode 1: Call of the Starseed
  • Arizona Sunshine
  • Onward
  • AirMech Command
  • Serious Sam: The Last Hope
  • Hover Junkers
  • The Lab
  • Dota 2

Laut Valve sollen in der Zukunft fortlaufend weitere Sammelobjekte hinzukommen. Den Blogeintrag findet man hier.

Ursprünglicher Artikel vom 19. Mai 2017:

Steam: Neues Virtual-Reality-Zuhause und Social-Features

Macht es euch virtuell bequem in Valves neuer Home-Umgebung für SteamVR – und ladet eure Freunde ein.

Valve veröffentlicht ein großes Interface-Update für SteamVR, das deutlich komfortabler, schöner, interaktiver und sozialer als die alte Startumgebung sein soll. Die bisherige SteamVR-Nutzeroberfläche war eher pragmatisch gelöst und in weiten Teilen eine Kopie des Monitor-Menüs.

Die überarbeitete Home-Umgebung steht ab sofort für Nutzer der SteamVR-Beta bereit. Um sich für die Beta anzumelden, macht man einen Rechtsklick auf SteamVR in der Tools-Bibliothek. Hier wählt man “Einstellungen” und dann den Reiter “Betas”. Dort lässt sich die Beta-Version aktivieren.

Als Grundlage für die neue Home-Umgebung nutzte Valve die hauseigene App “Destinations”, die ab sofort nicht mehr aktualisiert wird. Inhalte, die in Destinations freigeschaltet wurden, können übernommen werden.

Aufwendigere 3D-Umgebungen und Avatar-Meetings

Eine Besonderheit der SteamVR-Nutzerumgebung ist die Möglichkeit, 360-Grad-Welten aus der Steam-Community in den Hintergrund zu legen. Für die neue Home-Version erweitert Valve diese Funktion signifikant: Die bisher statischen Hintergründe bieten zukünftig Ton, Animationen, Interaktion, soziale Elemente und eine höhere Auflösung.

Das Update ist rückwirkend für vorhandene 360-Grad-Umgebungen, die ab sofort vollständig begehbar und vom Nutzer modifizierbar sind.

Nutzer können sich – ähnlich wie bei Oculus Home – Avatare erstellen und mit Accessoires wie Hüten ausstatten, die zuvor in anderen “SteamVR-Umgebungen” entdeckt werden müssen. Eine dieser Umgebungen war Destinations, womöglich können Entwickler die Avatar-Mode zukünftig in ihren Apps verstecken.

Der wichtigste Teil des Updates ist die neue Social-Funktion. Ab sofort kann man andere Steam-VR-Nutzer ins virtuelle Zuhause einladen, sich unterhalten, gemeinsam durch Steam-Umgebungen reisen, Apps starten und interaktive Elemente nutzen. Wer neue Freunde treffen will, kann der ganzen Community Zugang zur eigenen Home-Umgebung gewähren.

Weitere Informationen zum Update gibt es hier.

| All Media & Featured Image: Valve

Empfohlene Artikel: