Update vom 5. Juni 2018:

Nachdem Oculus Rift in den vergangenen Monaten die Führung übernommen hat, schließt HTC Vive im Mai wieder zum Konkurrenten auf: Die Differenz beträgt weniger als ein Prozent. Die Statistik macht keinen Unterschied zwischen HTC Vive und Vive Pro.

Die Windows-Brillen konnten ein wenig Boden gutmachen, sind aber noch immer in der Minderheit.

Die VR-Nutzerzahlen sind kaum gewachsen: Nur 0,72 Prozent der Steam-Nutzer haben im Mai eine VR-Brille angeschlossen. Das ist ein Zuwachs von 0,09 Prozent gegenüber der vorletzten Messung.

Die Steam-Statistiken sind hier einsehbar.

Steam_Hardware_Survey

Update vom 3. Mai 2018:

Der Steam-Trend geht weiter Richtung Oculus Rift. Obwohl im April Vive Pro auf den Markt kam, liegt die Facebook-Brille bei SteamVR noch vorne. Vive Pro wird in der Steam-Statistik nicht separat aufgelistet.

Immerhin konnte HTC Vive rund zwei Prozentpunkte gutmachen. Windows Mixed Reality stagniert weiter bei circa fünf Prozent Steam-Marktanteil.

Alle Steam-Statistiken sind hier einsehbar.

Update vom 2. April 2018:

Nach Steams aktueller Hardware-Statistik konnte Oculus Rift den Abstand auf HTC Vive im März weiter ausbauen – obwohl HTC den Preis für die Vive-Brille vor zwei Wochen um 100 Euro senkte.

Lag die Rift-Brille im Februar nur knapp mit zwei Prozent vorne (47 zu 45 Prozent), betrug der Oculus-Vorsprung im März schon fast fünf Prozent (49 zu 44 Prozent). Reine Oculus-Home-Nutzer sind in der Statistik nicht eingerechnet. Windows Mixed Reality stagniert weiter mit circa fünf Prozent SteamVR-Marktanteil und leichter Abwärtstendenz im Vergleich zum Februar.

Für die Steam-Statistik zählt Valve nicht die tatsächlich verkauften VR-Brillen, sondern die zum Zeitpunkt der Abfrage an den Rechner angeschlossenen. Die Aussagekraft der Umfrage ist demnach begrenzt.

Ursprünglicher Artikel vom 2. März 2018:

Steam VR: Oculus Rift vor HTC Vive, Windows Mixed Reality stagniert

Erstmals liegt Oculus Rift in der monatlichen Steam-Statistik vor HTC Vive. VR-Brillen für Windows Mixed Reality treten auf der Stelle.

Der Vorsprung von Oculus Rift auf die Vive-Brille ist allerdings hauchdünn: Rund 47 Prozent der Steam-VR-Nutzer setzen die Facebook-Brille auf den Kopf, 45 Prozent bevorzugen HTC Vive. Bemerkenswert ist er dennoch, denn es ist das erste Mal, dass die Rift-Brille bei SteamVR für einen Monat den Platz an der Sonne erobert. Der Verkaufsvorsprung von Oculus Rift dürfte insgesamt noch etwas höher liegen, denn in der Steam-Statistik tauchen reine Oculus-Home-Nutzer nicht auf.

Seit dem Marktstart der beiden Brillen im Frühjahr 2016 konnte Oculus demnach deutlich Boden gut machen. HTC Vive war in der SteamVR-Statistik lange Zeit deutlich beliebter. In den ersten Monaten gab es mehr als doppelt so viele Vive-Nutzer.

Facebook erkaufte das zuletzt schnellere Wachstum durch deutliche Preissenkungen im vergangenen Jahr sowie viele exklusive Apps und Spiele. Schnäppchenjäger konnten die Rift-Brille samt 3D-Controller Oculus Touch teils für unter 400 Euro erstehen – zusätzlich reichlich kostenloser Software.

HTC reagierte zwar ebenfalls mit einem Preisnachlass über 200 Euro. Dennoch ist die Vive-Brille mit 699 Euro im Vergleich noch immer ein teures Premiumprodukt. Auch der Nachfolger Vive Pro soll in der Premiumklasse platziert werden und den Markt eher in der Spitze verbessern, anstatt die Basis zu verbreitern.

Keine Impulse durch Windows-VR

Der Wettkampf der PC-Brillen ist noch immer ein Schneckenwettrennen: Nur 0,28 Prozent der Steam-Nutzer hatten im Februar eine VR-Brille am PC angeschlossen. Das monatliche Wachstum bei Steam fällt mit 0,04 Prozent einmal mehr gering aus.

Microsofts VR-Brillen-Variationen konnten dem VR-Markt bislang kaum neue Impulse geben: Trotz deutlicher und dauerhafter Rabatte in den USA gab es im Februar – zumindest bei SteamVR – kein Wachstum für Microsofts native Windows-Virtual-Reality.

Der Steam-Marktanteil der Geräte liegt bei gut fünf Prozent. Der Großteil der Geräte wurde unmittelbar nach dem Marktstart im Oktober 2017 verkauft. Danach gab es fast kein Wachstum mehr.

Oculus Rift liegt erstmals vor HTC Vive. WMR stagniert. Bild: Valve

Oculus Rift liegt erstmals vor HTC Vive. WMR stagniert. Bild: Valve

Weiterlesen über Verkaufszahlen von VR-Brillen:


Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast: E3 2018 - war es das mit VR? | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.