Valve gibt einen kleinen Einblick ins SteamVR-Ökosystem: Das Unternehmen veröffentlicht eine Liste der meistverkauften Spiele seit Anfang 2018 und benennt das jährliche VR-Wachstum.

Valve nennt keine konkreten Zahlen, sondern teilt die SteamVR-Bestseller in die Kategorien Platin, Gold, Silber und Bronze ein. In der Vergangenheit schafften es VR-Spiele mit über einer Million US-Dollar Umsatz in die Platin-Kategorie. Unter einer Million US-Dollar startete die Gold-Kategorie.

Allerdings ist die aktuelle Liste laut Valve nicht mehr nach Umsatz, sondern nach verkauften Einheiten sortiert.

Im Vergleich zur Bestsellerliste 2017 hat sich in der Spitzengruppe ein bisschen was getan: Hinzugestoßen sind der Multiplayer-Shooter “Pavlov VR” sowie das umfangreiche Rollenspiel “Skyrim VR”, das für PC-Brillen erst Anfang April 2018 auf den Markt kam.

Neu sind außerdem das Online-Rollenspiel “Orbus VR”, das Schleichabenteuer “Budget Cuts” und – na klar – der Überraschungshit “Beat Saber”. Die Dauerbrenner “Job Simulator” und “Superhot VR” halten sich in der Spitzengruppe, während der VR-Klassiker “Space Pirate Trainer” in die Gold-Kategorie abgerutscht ist.

Zu Bedenken ist, dass Steam-exklusive Spiele eher in einer Top-Kategorie auftauchen als jene, die sowohl bei SteamVR als auch bei Oculus Home verkauft werden.

Eine vollständige Liste der meistverkauften VR-Spiele bei Steam ist hier einsehbar. Viele Titel sind derzeit im Angebot.

160 Prozent Wachstum im Vergleich zum Vorjahr

Auf der Gaming-Business-Konferenz “White Nights” in St. Petersburg sprach Valve-Manager Jan-Peter Ewert über den Stand der Steam-Plattform insgesamt. Bei seinem Vortrag thematisierte er auch Virtual Reality: Demnach soll es aktuell 160 Prozent mehr SteamVR-Nutzer geben als im Vorjahr. Konkrete Zahlen nennt er nicht.

Valve spricht von einem "florierenden" VR-Marktplatz. Bild: Michael Kuzmin bei Twitter

Valve spricht von einem “florierenden” VR-Marktplatz. Bild: Michael Kuzmin bei Twitter

Legt man die monatliche Steam-Hardwareumfrage zugrunde, hatten im August 2017 – nach der doppelten Oculus-Rift-Preissenkung – circa 0,44 Prozent der Steam-Nutzer eine VR-Brille am PC angeschlossen. Im Juni 2018 waren es rund 0,70 Prozent.

Da Steam bislang keine vollständigen Nutzerstatistiken veröffentlicht, lassen sich aus diesen Angaben keine Verkaufszahlen ableiten.


Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #115: Oculus Rift 2, Pimax Vorbestellstart, AWE 2018 | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.