Update vom 28. September 2018:

Der Entwickler des Steam-Kletterspiels “Climbey” Brian Lindenhof hat die neueste Version der Knuckles-Controller bereits erhalten. Lindenhof nennt die Anpassungen an der Hardware “gut, aber minimal”.

Im Prinzip ist das eine gute Nachricht: Offenbar nähert sich Valve der Fertigstellung und passt nur mehr Details an.

Da die Controller derzeit erst in größeren Stückmengen an Entwickler versandt werden, scheint eine Veröffentlichung noch in diesem Jahr unwahrscheinlich. Allerdings kündigte Valve schon vor geraumer Zeit an, dass eigene Software für die Knuckles in Entwicklung ist.

Ursprünglicher Artikel vom 19. September 2018:

Mehrere Monate konnten Entwickler den im Sommer vorgestellten und verschickten Controller-Prototyp “EV2” testen. Mit dem neuen “EV3” genannten Modell setzt Valve das Feedback der Entwickler um. Die Änderungen sind geringfügig, womit sich der seit Jahren in Entwicklung befindliche VR-Controller endlich dem Marktstart nähern dürfte.

Valve nahm Verbesserungen an den Tasten, der Handhalterung und der Batterielaufzeit vor. Die Triggertaste hat nun eine stärkere Feder verbaut und der Systemknopf wurde leicht vertieft, um zufälliges Drücken zu verhindern.

Die alten Sensoren wurden gegen neuere ausgetauscht, die weniger Strom verbrauchen. Dadurch erhöht sich die Batterielaufzeit um zwei Stunden. Die Controller sollten jetzt sieben bis acht Stunden durchhalten. Außerdem wurden Details in der Ergonomie und bei der Verarbeitung optimiert. Die vollständige Liste der Änderungen steht bei Steam.

Zum Vergleich: Auf folgendem Bild ist auf der linken Seite der Prototyp EV2 aus dem Sommer zu sehen. Neben ihm liegt das ältere Modell EV 1.3.

Mehr Entwicklerkits geplant

Das EV3-Entwicklerkit wird in weitaus höheren Stückzahlen hergestellt als der Vorgänger, schreibt Valve. Auch das ist ein Anzeichen dafür, dass sich der seit drei Jahren in Entwicklung befindliche Controller der Marktreife nähert.

Entwickler, die noch kein Kit erhielten, können nun hoffen, eines zu bekommen. Für die, die noch kein Entwicklerkit angefragt haben, will Valve demnächst ein Bestellformular online stellen.

Valve_Knuckles_EV3_2

Der neueste Prototyp mit der Modellnummer EV3. BILD: Valve

Für Entwickler stehen zum Experimentieren eine ganz Reihe an Software-Ressourcen bereit, darunter die Knuckles-Demos, die die neue Handsteuerung Skeletal Input nutzen.

Wann die Controller erscheinen, lässt Valve nach wie vor offen. Gut möglich ist, dass sie im Bundle mit einer neuen SteamVR-Brille und einem oder mehreren von Valves VR-Spielen erscheinen, die Anfang 2017 angekündigt wurden.

Um die damals ebenfalls gezeigte SteamVR-Brille von LG ist es in letzter Zeit sehr still geworden. Möglicherweise hat es sich das Unternehmen aufgrund der gegenwärtigen VR-Marktsituation anders überlegt – oder LG wartet auf Valves Signal.

Mehr Information zu den Knuckles stehen in diesem Artikel.

Weiterlesen zum Thema:

| Featured Image and Source: Valve

Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #121: VR-Wachstum, StarVR-Pleite und KI-Rendering | Alle Podcast-Folgen


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.