Gegenüber Investoren spricht Tesla-Gründer Elon Musk über die neue „Hardware 3“: Der intern produzierte KI-Chip soll Nvidias bisherige Lösung in Tesla-Autos ersetzen – und angeblich deutlich performanter sein.

Nvidia Automotive arbeitet seit Beginn der Entwicklung des Model S mit Tesla zusammen. Alle aktuell verfügbaren Modelle Teslas sind mit Nvidia-Chips ausgestattet. Auf ihnen läuft ein von Tesla entwickeltes neuronales Netz, das visuelle Signale sowie Sonar- und Radardaten verarbeitet. Das wiederum ermöglicht die Autopilotfunktion des Fahrzeugs.

Musk teilt nun bei einer Investorenkonferenz mit, dass seine Firma an einem eigenen KI-Chip arbeitet. Dieser soll die bisherige Nvidia-Hardware ersetzen. Schon im Dezember 2017 erwähnte Musk Teslas KI-Hardware und bezeichnete sie als “die beste der Welt”.

Als Grund für die Eigenentwicklung nennt Musk die schnellere Performance der Architektur: Die Nvidia-GPU emuliere das neuronale Netzwerk und müsse dann mit der CPU kommunizieren. Der Tesla-Chip „Hardware 3“ soll hingegen alle Rechenoperationen innerhalb des Systems und des Speichers durchführen.

Musk sagt im von Seeking Alpha transkribierten Investorengespräch: „[…] der Schlüssel ist es, das neuronale Netz auf einer fundamentalen, blanken Metallebene laufen zu lassen, sodass es die Berechnungen in den Schaltkreisen selbst durchführt und nicht nur emuliert, wie es bei einem Grafikprozessor oder einer CPU der Fall ist. ”

Zum Vergleich: Der Tesla-Chip soll 2.000 Bilder der Autokameras pro Sekunde verarbeiten können. Nvidia schafft bis zu 200.

Die Herstellungskosten der neuen Hardware liegen laut Musk auf Höhe der Ausgaben für die Nvidia-Prozessoren. Verbaut werden soll der Tesla-Chip erstmals 2019. Tesla-Besitzer sollen ihn nachrüsten können, da er in die bestehende Systemarchitektur hineinpasst.


Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #120: Cebit-Erinnerungen, Duplex-Menschen und KI-Vorurteile | Alle Podcast-Folgen


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.