0

The Hunger Games: Film-Trailer in Virtual Reality *Update: Oculus Rift*

von Carolin Albrand7. November 2015

Virtual Reality scheint auch in Hollywood langsam anzukommen: Neben Gravity, Paranormal Activity und The Martian präsentiert Samsung nun auch für “The Hunger Games” eine VR-Experience, um den Zuschauer von vor der Mattscheibe direkt in die Filmwelt zu beamen.

Der “The Hunger Games” VR-Trailer führt den Zuschauer durch prägnante Szenen der Filmreihe. Dabei bewegt sich das Bild langsam vorwärts und der Zuschauer kann sich frei in alle Richtungen umsehen. Visuelle und auditive Reize lenken den Blick zum aktiven Teil der Handlung – in einer Szene folgt man beispielsweise mit seinem Blick automatisch dem Licht der Taschenlampe, die die Umgebung ausleuchtet. Allerdings verzichtet der Trailer fast komplett auf Bewegtbild und ist eher wie ein Comic-Buch inszeniert. Sieht man etwa Katniss Avedine mit gespannten Bogen im Wald stehen, erscheint sie wie ein 3D-Standbild. Die statischen Bilder werden mit Filmausschnitten auf Leinwänden in der Umgebung sowie O-Töne aus den Filmen ergänzt.

Für den Designer und Produzenten der The Hunger Games Virtual-Reality-Experience Colin McGreal von ReelFX gab es bei der Produktion für Virtual Reality signifikante Unterschiede zu seinen bisherigen Arbeiten: “Offensichtlich steckt die VR-Industrie noch in den Kinderschuhen was die Auflösung und Hardware betrifft. Wie viel Leistung haben die Geräte und welche Software haben Entwickler zu Verfügung, um eine App zu gestalten? Ich bin Grafiker aber auch Filmemacher und lege daher immer großen Wert auf die Geschichte. Die ist eine große Herausforderung in Virtual Reality, da der Zuschauer sich überall umsehen kann, er kann alles erkunden was er möchte – unabhängig davon, was direkt vor ihm passiert. Wie können wir also in eine 360°-Umgebung eine Story einbinden und die Leute dazu bringen, diese auch wahrzunehmen?”

Im Selbsttest klappt das zumindest bei der YouTube-Version in 3D noch nicht besonders gut – insbesondere die niedrige Auflösung macht es schwierig überhaupt irgendwelche Details zu erkennen. Feine visuelle Reize gehen da natürlich verloren. Die VR-Experience soll auch noch für Oculus Rift erscheinen, möglicherweise ist das Ergebnis dann besser. Der Hunger Games VR-Trailer ist eines der ersten 3D VR-Videos auf YouTube, die Google vor wenigen Tagen ankündigte. Zu hoffen ist, dass sie die Qualität in Zukunft noch verbessern können, denn das haut noch niemanden vom Hocker. Möglicherweise stößt auch einfach die Cardboard VR-Brille schon an ihre Grenzen. Update: Die Version für Oculus Rift ist jetzt auf Oculus Share verfügbar.

| VIA: Comingsoon.net
| FEATURED IMAGE: YouTube, The Hunger Games