0

“The Music Room” kommt für Oculus Rift, HTC Vive und PSVR

von Carolin Albrand6. Januar 2016

Neben Rockband VR für Oculus Rift und dem Music-Visualizer Harmonix Music VR für Playstation VR kommt ein weiterer Titel, der Spielern das Musizieren näherbringen soll: “The Music Room”.

Laut Harmonix gibt “The Music Room” Nutzern möglichst einfach zu spielende VR-Instrumente an die Hand. Auf die Art soll man spielerisch mit Musik und Instrumenten umgehen und über Rhythmen, Akkorde, Songwriting und Intonation lernen. Dabei soll das Wissen vermittelt werden, was man braucht, um ein Musiker oder Liedermacher zu werden. Das Versprechen von Harmonix: “The Music Room macht aus Dir einen Multi-Instrumentalisten.”

Die improvisierten Klänge können aufgezeichnet und zu ganzen Songs verarbeitet werden.  Auch kollaboratives Komponieren soll möglich sein – die aufgezeichneten Sequenzen lassen sich mit Freunden und anderen Nutzern teilen, die diese dann weiterverarbeiten können. So entsteht ein gemeinschaftlicher Song.

Wer genug geübt hat, will mit den selbst komponierten Stücken natürlich auch auf die Bühne wagen. Dafür hat Harmonix einige berühmte Locations wie die Rock’n-Roll-Bar Cherry in Melbourne digitalisiert. Dabei wurde nicht nur der Raum an sich digitalisiert, sondern auch dessen speziellen Klangcharakteristiken.

The Music Room wird von Chroma Coda in Melbourne entwickelt und erscheint sowohl für Oculus Rift, Playstation VR und HTC Vive. Wann das sein wird steht noch nicht fest. Mehr Informationen gibt es auf der offiziellen Webseite.

| FEATURED IMAGE: Harmonix