So, jetzt kurz die VR-Brille aufgesetzt und dann schreibe ich diesen Artikel mit Virtual Desktop vor einem virtuellen 100-Zoll-Monitor im Weltall. Lass mich nur schnell nach der Tastatur greifen und dann … oh wait!

Das außergewöhnliche Eingabegerät “Tap” besteht aus fünf miteinander verbunden Ringen, die über die Finger gezogen werden. Via Bluetooth werden die Ringe mit einem Empfänger verbunden, der zum Beispiel ans Smartphone oder einen PC angeschlossen wird.

Mit den beringten Fingern tippt man nach einem Morsecodeprinzip auf eine beliebige Oberfläche und schreibt so Worte. Das klappt auf einem Tisch ebenso wie auf dem eigenen Arm oder Oberschenkel. Das Tippen mit Tap lernt man in Minispielen. Sämtliche Sensoren sind in die Ringe integriert, mit ihnen kann auch der Mauszeiger manövriert werden.

Das gleichnamige Unternehmen sieht in VR- oder AR-Brillenträgern eine mögliche Zielgruppe, die Fingertastatur ist mit Virtual-Desktop-Anwendungen kompatibel.

Im Demovideo des Unternehmens sieht man, dass ein geübter Nutzer damit offenbar recht flott tippen kann – auch wenn der Tester nicht die Arbeitsgeschwindigkeit einer richtigen Maus-Tastatur-Kombi erreicht. Geübte Schreiber jedenfalls dürften selbst mit VR-Brille auf dem Kopf noch schneller sein, wenn die Finger erst mal korrekt auf der Tastatur liegen.

Der Akku soll für circa acht Stunden Lufttipperei ausreichen. Ein portables Ladegerät mit integriertem Akku wird mitgeliefert, es soll Strom für circa eine Woche liefern.

Erstmals vorgestellt wurde die Fingertastatur Tap Ende letzten Jahres, jetzt kann man sie kaufen: Tap ist für 180 US-Dollar zuzüglich Steuern und Versand verfügbar und kann im Online-Shop des Herstellers bestellt werden.


Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #111: Astrobot, VR-Isolation und Quest-Zielgruppe | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.