2

Tony Hawk VR: Der Profi-Skater will sein Spiel in der Virtual Reality sehen

von Matthias Bastian2. Dezember 2016

Der legendäre Skater Tony Hawk will, dass sich jemand seines nach ihm benannten Gaming-Franchise annimmt und es für die VR-Brille umsetzt.

Grab, Flip, Grind: In den 90er-Jahren kamen die Games mit und über Tony Hawk wie aus dem Nichts, trafen perfekt den Zeitgeist und wurden so völlig unerwartet zum Megahit. Der geniale Mix aus Jackass-Humor, Arcade-Feeling und eingängigem Gameplay machte die Serie zu einem Klassiker der Videospielgeschichte. Sie debütierte 1999 und spielte seitdem rund eine Milliarde US-Dollar für den Publisher Activision Blizzard ein. Der Vertrag mit Hawk endete 2015.

Tony Hawk glaubt, dass man eine solche Erfolgsgeschichte für die VR-Brille womöglich wiederholen könnte. “Ich mag die Freiheit bei VR, dass man große 3D-Welten erforschen kann und die Immersion dabei”, sagt Hawk in einem Interview mit Yahoo Finance. “Wenn man im freien Fall ist, fühlt es sich an, als würde sich einem der Magen umdrehen. Das finde ich total aufregend, denn ich glaube nicht, dass es so etwas in der Games-Branche schon einmal gab.”

Tony Hawk VR: Noch keine Lösung gegen die VR-Übelkeit

Hawk gibt an, dass er eine Entwicklerversion von Oculus Rift besitzt, die besonders seinen 15-jährigen Sohn begeistert. Eine konkrete Idee, wie man Tony Hawk VR umsetzen könnte, hat der Profi-Skater noch nicht.

Speziell die VR-Übelkeit, die bei künstlicher Fortbewegung auftritt, bereitet ihm Sorge. Zurecht, denn beim aktuellen Stand der Technologie wäre ein klassisches Tony-Hawk-Game oder gar eine Skater-Erfahrung aus der Ego-Perspektive nicht umsetzbar. Den Menschen würde reihenweise übel werden. “VR ist so immersiv, dass einem dabei schlecht werden kann, das ist eine Herausforderung.”

Außerdem habe er nach der Veröffentlichung von “Tony Hawk: Ride” die Lektion lernen müssen, dass sich Gamer ungern von der Couch erheben und sich bei Spielen bewegen. Das Spinoff der Serie wurde mit einem speziellen Skateboard-Controller ausgeliefert, der im Stehen via Körperverlagerung benutzt wird. Das Spiel floppte gnadenlos.

| Featured Image: | Source: Yahoo Finance