0

Tracking: Mit dem Ganzkörperanzug in Altspace VR

von VRODO18. Juli 2016

Ein Nutzer des Virtual-Reality-Netzwerks Altspace VR hat sich einen Ganzkörpertracking-Anzug gegönnt und wird damit zum Star unter den ansonsten hüftsteifen Avataren. Die Marke verrät er nicht, sehr wahrscheinlich handelt es sich um das Modell Perception Neuron der Trackingspezialisten von Noitom. Der Anzug kostet 1.500 US-Dollar. Besonders präzise funktioniert das Tracking in diesem Fall noch nicht. Der Fehler ist aber nicht unbedingt beim Anzug zu suchen, ebenso kann die Integration in Altspace VR noch Probleme machen oder der Nutzer hat das System nicht korrekt kalibriert. Ist aber auch egal, denn wie man im Video deutlich sieht: Unter den 3D-Controller-Nutzern ist der Fingertracking-Handschuh-Besitzer König. Potenzial für sozialere Virtual-Reality-Erfahrungen bietet die Technologie allemal. So sieht man beispielsweise ab Minute 2:57, wie der Ganzkörper-getrackte Nutzer nur mittels Gesten mit einem anderen Avatar kommuniziert.

Dass das Tracking schon präziser funktioniert, zeigte Altspace VR bei der Umsetzung der ersten Comedy-Show in Virtual Reality. Auch dabei kam ein spezieller Trackinganzug zum Einsatz. Die Darsteller auf der Bühne konnten sich damit lebensecht bewegen und ihre gewohnte Bühnenperformance zeigen. Zwar gab es bei der ersten Vorstellung noch technische Probleme, aber wie man im kurzen Mitschnitt unten sieht, ist reichlich Potenzial vorhanden. Der in den USA beliebte Comedian Reggie Watts performte seine Show im Hauptquartier von Altspace VR in einem eigens eingerichteten Comedy-Club. Von dort aus wurden sowohl seine Stimme als auch seine Körperbewegungen über einen ihm optisch nachempfundenen Avatar live in Altspace VR gestreamt. Eine weitere Besonderheit der virtuellen Comedy-Show: Dank eines speziellen “Front Row”-Features können alle Zuschauer direkt an der Bühne stehen. Die Übertragung wird einfach in beliebig viele virtuelle Räume gleichzeitig gestreamt. Ein “leider ausverkauft” gibt es dann nicht mehr.